Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Die neuesten Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?

Beitrag von Puszta am Sa Jun 02, 2012 6:27 am



Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?

In diesem Vortrag werdet ihr so manches über diese Gruppierung, die auch heute noch besteht, erfahren. Wer sind sie? Was besagen die shiitischen Überlieferungen über sie? Wie lauten die Rechtsurteile der shiitischen Großgelehrten? All dieses und weiteres sind Thema unserer Diskussion in diesem Artikel. Anzudeuten ist, dass sich dieser Artikel auf die Werke der Gelehrten stützt.

[1] Einleitung

Wir Shiiten zeichnen uns durch unsere Liebe zu der reinen Familie des Propheten Mohamad (saas), die Ahlulbayt (as), aus. Die Nawasib (singular: Nasibi) jedoch, sind jene, die ihren Glauben zum Islam bekunden, jedoch ihre Feindschaft gegenüber der Ahlulbayt (die Familie des Propheten Mohamad saas.) nach außen hin oder im Insgeheimen mit sich tragen. Ihren Hass bekunden sie nicht in direkter Form mit ihren Zungen, eher wird dieser aus ihren Werken und Handlungen deutlich. Viele der heutige Wahabiiten gehören zu den Nawasib. Einige ihrer "Gelehrten" beispielsweise machen sich in den Medien über Imam Mahdi (as) lustig, befürworten die Tötung von jenen, die eine große Liebe zur Ahlulbayt (as) aufweisen (wie wir Shiiten) und leugnen viele der Vorzüge der Ahlulbayt (as), obwohl diese von all den Muslimen, Sunniten und Shiiten bestätigt werden.

Genau diese Handlungen widersprechen dem Koran, welcher uns auffordert: [42:23]...Sag: Ich verlange von euch keinen Lohn dafür, es sei denn die Liebe wie zu den Verwandten´...! Auch wiederholte der Prophet Mohamad (saas), dass jene, die in Feindschaft zur seiner Familie (der Ahlulbayt) sterben, schließlich als Ungläubige von dieser Welt scheiden werden.

Was jedoch anzudeuten ist, ist die Tatsache, dass falls eine Person nicht zu den Shiiten zählt, dies nicht gleich bedeutet, dass sie einen Hass gegen die Imame aus der Ahlulbayt (as) hegt und folglich zu den Nawasib zählt. Es existieren beispielsweise viele Sunniten, die nicht an unsere Imame als Führer und Khalifen nach dem Propheten Mohamad (saas) glauben. Doch heißt dieses nicht gleich, dass sie diese auch hassen. Eher begegnen sie ihnen mit Liebe und Respekt, vertreten jedoch laut den Shiiten eine falsche Lehre bezüglich der Nachfolgerschaft des Propheten Mohamad (saas), da sie sie als Nachfolger nicht akzeptieren.

[2] Die Liebe zur Ahlulbayt (as), eine Grundlage der Religion

Laut uns Shiiten gilt die Liebe zur Ahlulbayt (as) als eine Grundlage des Glaubens, denn jener, der behauptet den Propheten Mohamad (saas) zu lieben, gegen seine Familie (die Ahlulbayt as.) jedoch einen Abneigung empfindet, der liebt wahrlich den Propheten Mohamad (saas) nicht. Dieses wird durch Koran (siehe beispielsweise den obigen Vers) und der Sunnah bestätigt. Zitieren wir nun eine authentische shiitische Überlieferung, die darauf hindeutet, wie wichtig es ist, die Ahlulbayt (as) zu lieben:

Ali ibn Ibrahim berichtete von Muhamad ibn Isa, von Yunus ibn Abd al-Rahman, von Ajlan ibn Salih, der folgendes sagte: Ich bat Abu Abdallah (Imam Jafar as.): Lehre mir bitte die Grundlagen (Grundsätze) des Glaubens. Der Imam (as) sagte: Zu ihnen gehören: Zu bezeugen und zu bekräftigen, dass es keinen gibt, der es verdient, angebetet zu werden, außer Allah (swt); Zu bezeugen und zu bekräftigen, dass Mohamad (saas) der Gesandte Allahs ist und zu bekräftigen, dass all jenes, das er lehrte, von Allah (swt) ist; Zu bekräftigen und zu akzeptieren, dass die Gebete fünf mal an jedem Tag bestehen; Die Zakat zu zahlen, zu fasten am Monat des Ramadans und den Hajj am Hause von Allah (swt) zu vollziehen; Jene zu lieben, die uns (die Ahlulbayt as.) lieben, unsere Feinde abzulehnen und ein Teil der Gruppe der Wahrhaftigen zu werden.

Shiitische Quelle: Al Kafi, Band 2, Seite 18
Haditheinstufung: Der Gelehrte Al Majlisi, Sahih (authentisch), siehe Mirat ul Uqul, Band 7, Seite 101


Diese Überlieferung definiert die Liebe zur Ahlulbayt (as) als eine Grundlage. Genau aus diesem Grund gelten die Nawasib, laut unseren Gelehrten, als Nicht-Muslime. Die Rechtsurteile folgen weiter unten.

Doch da die Liebe zur Ahlulbayt (as) eine derartige Wichtigkeit ausstrahlt, sollte wir uns fragen, wie diese wahre Liebe aussehen kann?

Die Behauptung etwas zu lieben, ist von jenem nicht annehmbar, der keine Beweise bzw. Anhaltspunkte besitzt, um diese Liebe zu begründen bzw. zu beweisen. Es ist nicht möglich, dass man jemanden liebt und sich mit dem Herzen zu dieser Person hingezogen fühlt, während die eigene Haltungs- bzw. Handlungsweise all den Zielen und Zielvorgaben dieser Person widersprechen. So sollte man wissen: Die islamische wahre Liebe endet immer in Gefolgschaft und Gehorsamkeit. Nun sollte man sich die Frage stellen, kann man bei jenen Personen, die beispielsweise Yazid (dem Mörder von Imam Hussein as.) preisen und loben und seinen Mord an dem Enkelsohn des Propheten Mohamad (saas) runterspielen, von einer islamisch wahren Liebe zu Imam Hussein (as) sprechen?

[3] Verschiedene Überlieferungen, bezüglich der Nawasib

Aufgrund des Besagten, werden die Nawasib von den Überlieferungen strickt verurteilt. Es folgen nun einige dieser Überlieferungen:

[a.] Was wird mit ihnen am Jüngsten Tag passieren?

Imam Jafar al Sadiq (as) berichtet, dass der Gesandte Allahs (saas) sagte: Allah (swt) wird jenen, der die Ahlulbayt (as) hasst, als Juden wiederauferstehen lassen. Er wurde gefragt: Was ist, wenn diese Person die Shahadatayn rezitiert? Der heilige Prophet (as) antwortete: Er ist dann zu vergleichen mit einem Juden, der die Shahadatayn aufgesagt hat, um sein Leben oder auch seine Ehre zu schützen oder auch, um sich von der Zahlung der Jiziyah zu befreien. Zusätzlich wird berichtet, dass der Prophet Mohamad (saas) sagte: Eine Person, die die Ahlulbayt hasst, wird als Jude wiederauferstehen. Er wurde schließlich gefragt, warum dies so sei und antwortete: Denn, wenn sie zur Zeit des Dajjals leben werden, werden sie seiner Religion Folge leisten.

Shiitische Quelle:Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 261-62

*Diese Überlieferung spricht nicht vom Juden aus der Perspektive der Abstammung her, sondern rein aus theologischer Sicht und soll zu keinem Rassenhass führen. So wie das Judentum von sich aus behauptet, das einzige Seelenheil darzustellen, so beansprucht auch der Islam, der einzige Weg in das Paradies zu sein.

Es wird berichtet von Imam Jafar al Sadiq (as), dass der heilige Prophet Mohamad (saas) sagte: Menschen, die uns, die Ahlulbayt, hassen, werden am Jüngsten Tag als Aussätzige (keine Hände habend) erweckt werden.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 262

Imam Jafar al Sadiq (as) sagte: Der Feind der Ahlulbayt ist ein Beispiel des folgenden Verses: [88:3] sie werden sich plagen und abmühen ; [88:4] sie werden in einem heißen Feuer brennen;

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 266

Imam Jafar al Sadiq (as) berichtet, dass Amir al Mu2mineen (Imam Ali as.) sagte: Unser Feind steht am Rande des Höllenkreises und wird gewiss in die Hölle eintreten […] Ein schlimmer Ort wird es für sie sein, wie Allah, der Allmächtige doch sagte: [16:29] Tretet nun zu den Toren der Hölle (in sie) ein, um ewig darin zu weilen! - Ein schlimmes Quartier für die Hochmütigen!" Es existiert keine derartige Person, die von Allah (swt) mit Güte gesegnet wird, obwohl sie uns nicht liebt.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 2

[b.] Die Führsprache wird für sie nichts bringen

Imam Jafar al Sadiq (as) sagte: Eine Person, die übermäßig Alkohol trinkt, gleicht einem Götzendiener und der Feind der Nachkommenschaft von Mohamad (saas), ist schlimmer als sie. Der Überlieferer fragte: [...] Warum ist sie schlimmer als ein Götzendiener? Der Imam (as) antwortete: Die Fürsprache eines Alkoholikers kann mal möglich sein, jedoch selbst wenn all die Geschöpfe der Erde und der Himmel sich vereinen, um für einen Feind der Ahlulbayt Fürsprache zu leisten, wird ihre Fürsprache nicht akzeptiert.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 265-66

Imam Muhamad al Baqir (as) sagte: Selbst wenn all die Engel, die von Allah (swt) erschaffen wurden, all die Propheten, die Wahrhaftigen und Märtyrer es versuchen würden, für einen Feind der Ahlulbayt Fürsprache einzulegen, sodass Allah, der Mächtige und Majestätische, sie aus der Hölle befreien sollte, so würde Allah (swt) sie nie aus der Hölle befreien. Allah, der Mächtige und Majestätische sagt im Heiligen Koran: [2:162] Ewig werden sie darin (in der Hölle) sein;

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 266

Imam Jafar al Sadiq (as) sagte: Gewiss kann ein Gläubiger für seinen Freund Fürsprache einlegen, außer für einen Nasibi, denn selbst wenn alle Propheten, Gesandten und die geehrten Engel für einen Nasibi Fürsprache einlegen, so würde ihre Fürsprache nicht akzeptiert werden.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 2

[c.] Sonstige Hadithe

Einst informierte jemand Imam Muhamad al Baqir (as): Einer meiner Nachbarn begeht Handlungen, die von Allah (swt) verboten werden, in solch einem Ausmaß, sodass er seine Gebete verpasst. Es bestehen noch einige weitere Sünden, die er begeht. Der Imam (as) antwortete: Die Herrlichkeit gebührt Allah (swt). Möchtest du, dass ich dir über eine Person berichte, die schlimmer ist, als er? Ja, sagte der Überlieferer. Der Imam antwortete: Jemand, der uns feindlich gesinnt ist, ist schlimmer als all dies.

Shiitische Quelle:Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 271

[4] Imam Ali (as), der Cousin des Propheten Mohamad (saas) im Mittelpunkt

Zumeist weisen die Nawasib einen Hass bzw. eine Abneigung gegenüber dem Cousin des Propheten Mohamad (saas), nämlich Imam Ali (as), auf. Sowohl laut den Shiiten als auch den Sunniten, ja selbst auch den Wahabiiten, bestätigt die Geschichte, dass Imam Ali (as) damals von den Khawarij bekämpft wurde. Die Frage, die sich hier nun stellt, ist: Besteht dieser Hass gegenüber Imam Ali (as) und seiner Familie heute etwa nicht mehr? Befasst man sich mit den islamischen Werken und Medien, wird man zum Entschluss kommen, dass der Hass leider noch existiert. Auch heute gibt es noch jene Personen (siehe einige wahabiitische Gelehrte), die Werke verfassen und darin insbesondere gegen Imam Ali (as) einen versteckten Hass aufweisen. Sie leugnen so gut wie all seine Vorzüge, obwohl diese von all den Muslimen, Shiiten sowie Sunniten, bestätigt werden. Der Prophet Mohamad (saas) prophezeite, dass solch eine Gruppe auftreten wird:

Ahmad ibn Muhammad ibn Sulayman berrichtete von Jafar ibn Muhammad from Yaqub ibn Yazid, von Safwan ibn Yahia, von Dawud ibn al-Husayn, von Umar ibn Udhaynah, von Ja'far ibn Muhammad (Imam al-Sadiq as.), von seinem Vater, von Ali ibn al-Husayn (as) von seinem Vater, welcher sagte: Der Gesandte Gottes Mohamad (saas) sagte:

O Ali: In meiner Ummah bist du zu vergleichen mit dem Messias, Jesus, dem Sohne der Maria. Seine Leute teilten sich in drei Gruppen auf:

Eine Gruppe glaubte an ihn und diese waren seine Schüler;

Eine andere Gruppe verfeindete sich mit ihm und diese waren die Juden;

Und die dritte Gruppe übertrieb hinsichtlich seiner Stellung und sie sind jene, die außerhalb vom Kreise des Glaubens sind.

Gleichermaßen wird sich auch meine Ummah in drei Gruppen teilen:

Eine Gruppe ist deine Shia und sie sind die wahren Gläubigen;

Eine andere Gruppe ist dein Feind und sie sind jene, die deine erhabene Stellung anzweifeln;

Und unter der dritten Gruppe werden jene sein, die übertreiben werden, hinsichtlich deiner Stellung (die Ghullat) und sie sind die Ungläubigen.

Demzufolge wirst du, Ali, sowie auch deine Shia und jene, die deine Shia lieben, im Paradies sein. Währenddessen deine Feinde und jene, die übertreiben, hinsichtlich dir (die Ghulat), in der Hölle sein werden.


Shiitische Quelle: Bihar ul Anwar, Band 25, Seite 264, Hadith 4

Imam Ali (as) und die Ahlulbayt (as) spielten im Leben des Propheten Mohamad (saas) die größte Rolle. Der Prophet Mohamad (saas) sagte über ihn Dinge wie “Wer Ali bekämpft, der bekämpft auch mich”, “Ali ist mein Bruder in dieser Welt als auch in der kommenden” etc.! Deshalb existieren noch weitere Überlieferung, die den Hass, bezüglich Ali (as), ansprechen und uns über die Bestrafung im Jenseits aufklären:

Imam Jafar al Sadiq (as) berichtet von seinen Vorfahren, dass der heilige Prophet Mohamad (saas) sagte: Das Paradies erwartet die Ankunft von jenen, die Ali in dieser Welt lieben und wartet auch darauf, das Licht für die Liebhaber Alis zu vermehren. Gleichermaßen erwartet die Hölle die Feinde Alis aus dieser Welt, mit schrecklichen Geräuschen.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 266

Imam Jafar al Sadiq (as) sagte: Selbst wenn all die Geschöpfe dieser Erde die Liebe zu Amir al Mu2mineen (Imam Ali as.) verweigern (ablehnen), so wird Allah (swt) sie alle strafen und jeden einzelnen in die Hölle bringen.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 268

Imam Jafar al Sadiq (as) berichtet, dass Gabriel (as) dem heiligen Propheten Mohamad (saas) erschien und sagte: O Mohamad! Der Frieden sei mit dir, Allah (swt) übersendet dir Grüße. Es existiert kein Platz (Ort), der überragender ist, in all den sieben Himmeln und all jenes, was sich in ihnen befindet und all den sieben Länderein (Flächen) und all jenes was sich auf ihnen befindet, als Rukn und Maqaam. Jemand der an diesem Platz betet (seinen Herrn anfleht), von dem Zeitpunkt der Schöpfung des Himmels und der Erde, jedoch die Liebe zu Ali verweigert (ablehnt) und zu einem späteren Zeitpunkt Allah antrifft, so wird er gewiss diese Person in die Hölle bringen.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 268


[5] Was du über die Nawasib noch wissen solltest

[a.] Es mag sein, dass sie sich äußerlich wie Muslime geben

Unter den Nawasib mag es jene geben, die fasten, täglich beten, Gelehrte sind, ja sogar Moscheen leiten und errichten. Äußerlich geben sie sich wie fromme, Bärte tragende Muslime, die täglich Parolen aus dem Koran schwingen. Doch der Schein trügt, leider. Sie sind zu vergleichen mit den Khawarij, die ebenfalls beteten, in einer schönen Form den Koran rezitierten etc., jedoch einen Hass gegen Imam Ali (as) und seine Familie hegten. Sie, die Nawasib, mischen sich unter die Muslime, um diese mit ihrer hasserfüllten Ideologie anzustecken. So sollte es dem Leser klar sein, dass derartige Menschen, ganz egal wie oft sie beten mögen, nicht das Paradies zu sehen bekommen werden:

Es wird berichtet von Imam al Baqir (as): Bezüglich der Feinde der Ahlulbayt (as) existiert kein Unterschied, ob sie nun das Fasten einhalten und die Gebete verrichten oder Unzucht und Diebstahl begehen. In jedem Fall sind sie für die Hölle bestimmt und werden auch in die Hölle eintreten.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 270

Und nochmals speziell, bezüglich Imam Ali (as), heißt es;

Es wird berichtet, dass Imam al Baqir (as) sagte: Sobald der Feind Alis von dieser Welt scheidet, wird er dazu gebracht, einen Schluck vom kochenden Wasser der Hölle zu trinken. Denn bezüglich jenem, der Feinschaft gegen Ali hegt, existiert kein Unterschied, ob er nun ein Anbeter (Gottes) oder ein Unzuchtssünder ist.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 270

[b.] Sie hassen die Shiiten, da diese die Ahlulbayt (as) im reichlichen Maße lieben

Eine weitere Eigenschaft der Nawasib, ist, dass sie mit einem heuchlerischen Verhalten überzeugen. Sie sagen nicht “Wir hassen die Ahlulbayt”. Ihre negative Haltung zu diesen reinen Geschöpfen wird wie schon gesagt, durch ihre Werke deutlich. Auch ist es so, dass sie einen besonderen Hass gegen uns Shiiten aufweisen. Sie sehen, wie die Shiiten ihre Liebe zur Ahlulbayt (as) nach außen hin tragen. Und da sie es kaum ertragen können, zu sehen, wie Menschen die Ahlulbayt (as) lieben, schüren sie schließlich einen Hass gegen sie (Selbstmordanschläge etc.). Hierzu ist folgende Überlieferung sehr interessant:

Imam Jafar al Sadiq (as) sagte: Jemand der uns, der Ahlulbayt, feindlich gesinnt ist, ist kein Nasibi, denn es gibt keine solche bedauernswerte Person in dieser Welt, die sagt, dass sie feindselig und im Hass gegenüber Mohamad und seiner Nachkommenschaft ist. Vielmehr ist ein Nasibi jener, der Feindschaft gegen euch hegt, da sie (die Person) weiß, dass ihr uns liebt und zu unserer Shia gehört.

Shiitische Quelle: Sawabul A3mal wa Iqabul A3mal, Seite 266

[6] Rechtsgutachten der shiitischen Gelehrten

Da die Nawasib intensiv kritisiert werden, ist es wenig verwunderlich, dass unsere Gelehrten im Fiqh, Rechtsurteile gegen diese herausgaben. Es folgen nun einige dieser Rechtsurteile:

[a.] Die Nawasib gelten als Najis

Ayatullah al Uzma Sayid al Sistani sagt: Ein Ungläubiger, sprich eine Person, die nicht an Allah (swt) und seine Einheit glaubt, ist najis. Gleichermaßen sind die Ghulat, die daran glauben, dass irgendeiner der heiligen zwölf Imame (von der Ahulbayt as.) Gott sei, oder, dass sie die Inkarnation Gottes darstellen und die Khawarij und Nawasib, die Feindschaft bezüglich der heiligen Imame darstellen, ebenfalls najis. Und vergleichbar ist der Fall bezüglich jenen, die das Prophetentum ablehnen, oder irgendeines der wichtigen Gesetze des Islams, wie das Namaz oder das Fasten, über die die Muslime glauben, dass sie ein Teil des Islams sind...

Shiitische Quelle: Taudih al Masael, Sayyid al Sistani, Kapitel: Kafir, Fatwa 107

[b.] Die Tiere, die von den Nawasib gejagt werden, sind nicht Halal

Ayatullah al Uzma Sayid al Sistani sagt: Der Jäger sollte ein Muslim sein oder zumindest ein muslimisches Kind, das zwischen dem Guten und dem Schlechten unterscheiden kann. Falls ein Nicht-Muslim, mit Ausnahme der Ahl-ul-Kitab, oder andere Sekten wie die Nawasib – die Feinde der Ahlulbayt, die als Kafir gelten, ein Tier jagen, so ist das Tier nicht Halal. Als Vorsichtsmaßnahme, ist ein Tier, welches von der Ahl-ul-Kitab gejagt wurde, ebenfalls nicht Halal, selbst wenn sie (Die Ahl-ul-Kitab) den Namen von Allah (swt) aussprachen.
Shiitische Quelle: Taudih al Masael, Sayyid al Sistani, Kapitel: Das Jagen mit Waffen, Fatwa 2610, Unterpunkt (ii)


Ayatullah al Uzma Sayid al Khui sagt: Eine Person, ob Mann oder Frau, die ein Tier schlachtet, muss ein Muslim sein. Ein Tier kann auch von einem muslimischen Kind geschlachtet werden, dass dermaßen ausgereift ist, um zwischen Gut und Schlecht unterscheiden zu können, jedoch darf es nicht von einem Ungläubigen geschlachtet werden, oder von einer Person, die zu jenen Sekten gehört (Khawarij, Ghulat oder Nawasib*), die als Ungläubige gelten.

Shiitische Quelle: Die islamischen Gesetze, Sayyid al Khui, Kapitel: Die Bedingungen bezüglich des Schlachtens von Tieren, Fatwa 2603, Unterpunkt (i)
*Die Klammern wurden nicht von mir hinzugefügt

[c.] Die Eheführung mit Nawasib

Ayatullah al Uzma Sayid al Khui sagt: Eine muslimische Frau kann keinen Ungläubigen heiraten und ein muslimischer Mann kann ebenfalls nicht eine nicht-muslimische Frau heiraten, außer die Ahl-ul-Kitab. Jedoch macht es nichts, wenn eine Zeitehe mit Frauen, die beispielsweise zu den Juden und Christen gehören, geschlossen wird und die empfohlene Vorsichtsmaßnahme ist, dass man sie nicht für eine dauerhafte Ehe nehmen sollte. Es existieren gewisse Gruppen, wie die Khawarij, Ghulat und Nawasib, die behaupten, dass sie Muslime seien, jedoch (in Wahrheit) als Ungläubige gelten. Muslmische Frauen und Männer können von daher nicht mit ihnen eine Dauer - oder Zeitehe führen.

Shiitische Quelle: Die islamischen Gesetze, Sayyid al Khui, Kapitel: Heirat, Fatwa 2406

[7] Schlussfolgerung

Die Nawasib zählen zu der schlimmsten Sorte von Menschen. Trotzdem heißt es auch hier, dass wir in dieser Welt mit ihnen menschlich verfahren sollten. Ayatullah Destaghaib al Shirazi beispielsweise, listet in seinem Buch ''Die größeren Sünden'' unter der Sünde Nr. 22 mehrere Überlieferungen auf, die uns befehlen, dass wir selbst mit Nasibis menschlich umgehen sollten:

Ayatullah Destaghaib al Shirazi sagt: Sie (die Überlieferungen) besagen, dass es Wajib ist, das Vertrauen zu behüten und es Haram ist, dieses zu veruntreuen, ganz egal ob jener, der es uns anvertraute, nun ein Muslim oder ein Kafir ist. Es ist selbst Wajib die Dinge zu schützen, die einem von einem Nasibi anvertraut wurden, trotz der Tatsache, dass die Nasibis die schlimmste Sorte der Menschen sind.

Shiitische Quelle: Ayatullah Desteghaib al Shirazi, Die Größeren Sünden, Sünde Nr. 22 (Khayanat)

Danach listet dieser Gelehrte mehrere Überlieferungen diesbezüglich auf. Für unseren Artikel reicht folgende:

Ein Mann fragte Imam Jafar al Sasiq (as): Ist es erlaubt, den Besitz eines Nasibis zu veruntreuen? Der Imam antwortete: Ehre das Vertrauen von jeder Person, die es dir anvertraute[...] Ja, selbst wenn es der Mörder von Imam Hussein (as) ist.
Shiitische Quelle: Wasael al Shia

Man sollte im Islam immer zwischen dem emotionalen Hass, der auf reinen Emotionen basiert, unterscheiden und den Hass auf dem Wege Gottes (das Lossagen von Menschen), der viele Pflichten mit sich trägt und die Menschlichkeit nicht außer Acht lässt.

Um den Artikel abzuschließen, werden wir noch reichliche Dinge auf diesem Blog, bezüglich der Nawasib, ansprechen. Wir werden ebenfalls ihre Feindschaft zur Ahlulbayt aufdecken (siehe ibn Taymiahs Hass). So betrachtet diesen Vortrag nur als einen Anfang.


Autor: Mohamad.A Internetseite: Shiat-mohamad.blogspot.com



_________________
Glaube ist die innere Stärke, die bei guter Pflege nach aussen hin Leuchtet
avatar
Puszta
Admin
Admin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6723
Anmeldedatum : 07.08.09
Alter : 42
Stadt : Dortmund

http://shia-schwestern.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten