Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Die neuesten Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Fatima Zahra as wird erwachsen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fatima Zahra as wird erwachsen

Beitrag von Gast am Mo Aug 10, 2009 11:35 pm


Asalam u Alaykum


Fatima Zahra as, die Tochter des Propheten saw, wuchs zu einem aussergewöhnlich gebildeten und tugendhaften jungen Mädchen heran. Sie entfaltete sich zu höchster menschlicher Reife. Der Vater hatte inzwischen als Gesandter Gottes hohes ansehen in der Gesellschaft gewonnen und sein Einfluss uns seine Macht nahmen ständig zu. Dieses war mit ein Grund dafür, dass Fatima as die Aufmerksamkeit der Grossen der Quraisch auf sich zog. Obwohl sie noch sehr jung war, kamen der eine oder andere von ihnen zu Muhammad saw um ihn um die Hand seiner Tovhter zu bitten.

Der Prophet saw war jedoch keinesfalls geneigt, sie einem von ihnen zu geben, Er saw wünschte sich Ali ibn Abi Talib as für seine Tochter und hoffte, dass dieser um Fatimah as bitten würde. Er war von Allah st angewiesen worden „Licht mit Licht“ zu vermählen.

Abu Bakr gehörte zu jenen, die sich um Fatima as bemühten. In diesem Sinne suchte er eines Tages den Gesandten Allahs saw auf und sagte: „Es würde mich freuen, meine Familie mit der deinen zu verbinden. Was hälst du davon, mir Fatima as zur Frau zu geben?“ Der Prophet saw antwortete: „Noch ist Fatima as ein Kind. Darüberhinaus warte ich diesbezüglich auf eine Anweisung Gottes. Gott wird ihren künftigen Gatten bestimmen.“

Einige Male baten Abu Bakr und Umar ibn Chattab den Propheten saw um die Hand seiner Tochter as, doch jedesmal erhielten sie eine abschlagende Antwort.


Vorschlag für Ali as

Alle seine Freunde ahnten, dass sich der Prophet saw, Imam Ali as als Schwiegersohn wünschte. Ali ibn Abi Talib aber schwieg. Eines Tages hatten sich Umar, Abu Bakr, Sa’d ibn Ma’as und einige andere in der Moschee eingefunden und unterhielten sich über dieses und jenes. Mit einem Male war die Rede von Fatima as. Abu Bakr sagte: „Seit einiger Zeit bemühen sich die Angesehenen der Stadt um Fatima as, doch der Gesandte Allah saw weist jeden zurück. Nur Ali ibn Abi Talib hat bisher noch nicht um ihre Hand angehalten. Ich vermute, er unternahm deswegen diesbezüglich noch nichts, weil er mittellos dasteht. Mir ist völlig klar, dass Allah st und der Prophet saw, Ali as als Gatten Fatimas as ausersehen haben. Was haltet ihr davon, wenn wir zu Ali as gehen und ihn fragen, wie er über eine Ehe mit Fatima as denkt? Wenn er sich wegen seiner Mittellosigkeit noch nicht traute, so können wir ihm doch helfen, nicht wahr?“ Die anderen stimmten ihm zu.

Umar, Abu Bakr und Sa’d ibn Ma’as verliessen die Moschee, um Imam Ali as aufzusuchen. Als sie ihn gefunden hatten sagte Abu Bakr zu ihm: „Ali! Was Tugend und edle Gesinnung betrifft, bist du uns allen weit überlegen. Du bist über deine Stellung und darüber, wie viel du dem Propheten saw bedeutest, im Bilde. Einige der Adeligen und Wohlhabenden der Quraisch haben um die Hand Fatimas as angehalten, der Gesandte saw aber wies sie alle zurück und sagte, dass Allah st es sei, der den Gatten für seine Tochter as bestimme. Ich glaube, dass du es bist, de Gott und der Prophet saw ausersehen haben. Jemand anderes ist dieser Ehe nicht würdig. Warum unternimmst du nicht endlich etwas in dieser Angelegenheit?“

Als Abu Bakr so sprach, traten Ali ibn Abi Talib as Tränen in die Augen. Er entgegnete: „Abu Bakr! Du hast meine innersten Gefühle angesprochen und einen Wunsch berührt, der in mir schlummerte. Bei Allah! Alle wünschen sich Fatima as zur Frau, auch ich. Das, was mich daran hinderte, um ihre Hand zu bitten, ist meine Mittellosigkeit.“ Abu Bakr: „O Ali! Sprich nicht so! Weltliche Dinge und Besitz haben für Allah st und Seinen Gesandten saw keinen besonderen Wert. Ich denke, es wird richtig sein, wenn du so bald wie möglich zum Propheten saw gehst und um die Hand seiner Tochter anhälst.“


Erwachende Wünsche

Imam Ali as war sich sicher, dass er niemanden wie Fatima as finden würde. Niemand, keine Frau, kein anderes Mädchen war so geschmückt mit edelsten menschlichen Tugenden und Qualitäten wie sie. Mit seinem ganzen Herzen mochte Er as Sie as und er wisste auch, dass es nicht immer Gelegenheit geben würde, indem er den Propheten seinen sehnlichsten Wunsch mitteilen konnte.

Nun da sein tiefer Wunsch wachgerufen worden war, dachte er über den Vorschlag Abu Bakrs nach. Er überlegte hin und her und berücksichtigte dabei vor allen Dingen auch die eigene Mittellosigkeit und die vielfachen Probleme, mit denen die Muslime fertig werden mussten. Andererseits war ihm klar, dass die Zeit zum heiraten für ihn gekommen war, abgesehen davon würde er niemanden finden, der besser wäre als sie, Fatima as.

Wasalam

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten