Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Die neuesten Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Weinachten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Weinachten

Beitrag von Puszta am Do Aug 13, 2009 1:05 am


Weinachten


Ayatollah Ghaemmaghami: Gott hat die Menschen unterschiedlich und verschieden geschaffen, damit sie die Liebe und Verständnis erfahren können
Ayatollah Ghaemmaghami, der Vorsitzende der Islamisch-Europäischen Union der Schia-Gelehrten (IEUS) und Imam und Leiter des Islamischen Zentrums Hamburg, übermittelt anlässlich des Weihnachtfestes und dem baldigen Beginnen des neuen Jahres herzliche Weihnachtsgrüße an die christliche Schwestern und Brüder.

Im Namen des Gottes des Freundschaft
„...Liebt eure Feinde; tut denen Wohl, die euch hassen. Segnet die, die euch verfluchen;
betet für die, die euch beleidigen.“ (Lk 6, 27-28).
„...Sei wohltätig zu den anderen, wie auch Gott zu Dir wohltätig ist...“ (Qur’an 28, 77)
„Wenn ihr den anderen Wohl tut, habt ihr euch selbst Wohl getan,
und wenn ihr etwas Böses tut, habt ihr euch selbst etwas Böses getan...“ (Qur’an 17, 7)

Liebe christlichen Schwestern und Brüder,

das Weihnachtsfest erinnert an den heiligen Jesus, den Botschafter von Spiritualität und Liebe, und bietet eine gute Gelegenheit, die Freundschaft und Gewogenheit zwischen uns zu erneuern und zu stärken. Spiritualität und Liebe sind die gemeinsame Substanz aller Religionen. Die Spiritualität stellt den Eingang ins Himmelreich und in das Leben dar, von dem Jesus gesprochen hat, und von dem im Qur’an als dem reinensauberen Leben (Qur’an 16, 97) und dem Erfassen des Himmelreichs (Qur’an 7, 185) die Rede ist. Das reine und ewige Leben kann nur mittels Abwendung von unmoralischen Hässlichkeiten und der Freundschaft zueinander erreicht werden. Jesus betonte die Nächstenliebe gegenüber allen Menschen, und er sprach nicht allein von der Liebe zu Freunden.
Auch im Qur’an wird das Wohlverhalten gegenüber den anderen mit Gutem für sich selbst gleichgesetzt, d. h. man darf zwischen sich selbst und den anderen keinen Abstand sehen. Das ist die Botschaft aller Religionen, und wenngleich jede Religion ihre eigenen speziellen Zeremonien und Rituale kennt, so ist doch der Geist der Religionen wichtig. Ohne diesen Geist kann die äußere Gestalt der Religionen zu Trennung und Zwietracht führen. Werden der Geist und die gemeinsame Substanz der Religionen hingegen geachtet, dann werden die speziellen religiösen Wahrnehmungen der Anhänger der verschiedenen Religionen geschützt und zwischen ihnen werden Verständnis, Freundschaft und Gewogenheit geschaffen. Gott hat die Religionen ebenso unterschiedlich gemacht wie die Hautfarben oder die äußeren Erscheinungen der Menschen, damit sie einander verstehen und erfahren. Wären Glauben, Wahrnehmungen und Menschen allesamt gleich, gäbe es keinen Pluralismus, und Freundschaft und Verständnis hätten keine Bedeutung; Pluralismus allein lässt Freundschaft und Verständnis erfahren, und Verständnis allein hat an sich keine Bedeutung. Würden sich Wahrnehmungen und Gedanken der Menschen wiederholen und keine Vielfalt aufweisen, könnte es zwischen ihnen auch keine Freundschaft und kein Verständnis geben. Sicherlich ist das göttliche Ziel dieser Vielfalt nichts anderes, als den Menschen Verständnis und Nächstenliebe zu ermöglichen.

Aufgrund der Unkenntnis von dieser Wahrheit haben manche Menschen dieses Ziel leider in das Gegenteil verkehrt, d. h. der Pluralismus ist für diese Menschen Anlass zu Zwietracht und Feindschaft. Deshalb muss unser Bemühen immer die Verbreitung der Botschaft der Liebe und Freundschaft von Jesus und allen Religionen überall in der Welt und bei allen Menschen sein.

Die Glückwünsche zum Weihnachtsfest verbinde ich mit den besten Wünschen zum neuen Jahr für Sie und Ihre Familie. Möge Gott Ihnen und allen Menschen auf der Welt ein Jahr voller Erfolg, Glückseligkeit, Spiritualität, Liebe, Frieden und Gerechtigkeit schenken.

Mit freundlichen Grüßen
Leiter und Imam des Islamischen Zentrums Hamburg
Vorsitzender der Islamisch-Europäischen Union der Schia-Gelehrten


Quelle IZH
avatar
Puszta
Admin
Admin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6723
Anmeldedatum : 07.08.09
Alter : 42
Stadt : Dortmund

http://shia-schwestern.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten