Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Neueste Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Fenster zur Hoffnung Teil 20

Nach unten

Fenster zur Hoffnung Teil 20

Beitrag von mahdieh sadat am Mo Aug 10, 2009 1:51 am


Bismillah

Im Zusammenhang mit der Frage nach dem „Warum" des Verborgenseins Imam Mahdis (a), des verheißenen Erretters der Menschheit, ist bisweilen folgender Einwand zu hören:
Wenn er, Mahdi, nicht verborgen, sondern sichtbar wäre und zu den Menschen redete, auch mit den Tyrannen und Gewaltregimen, könnte es sein, dass diese einsichtig würden. Nun, das wäre zwar schön, doch zeigt die Menschheitsgeschichte, dass es stets, von Anbeginn an, jene gab, die auf das, was Recht und Wahrheit ist, nicht hören. Nicht hören wollen, weil sie heftige Gegner von Recht und Gerechtigkeit sind. Denken wir doch nur an die Propheten und die Imame (a.s.). Sie alle klärten über das Wahre und Richtige auf, weswegen sie bekämpft und zu Tode gebracht wurden. Sogar ihr Wunderwirken nutzte nichts. Die Feinde von Recht und Gerechtigkeit ließen sich auch durch Wunder, die die Propheten beispielsweise mit Gottes Willen taten, nicht von ihrem diabolischen Weg abbringen und taten, was sie konnten, um sie zum Schweigen zu bringen.
Und das gleiche würde Mahdi geschehen, wenn sie ihn zu fassen bekämen...Was würde geschehen, wenn sich Mahdi aus allem - vorläufig - heraushielte? Den Tyrannen nicht zu nahe träte? Dann könnte er sich uns doch zu erkennen geben, oder? Nein, nein. Auch das würde nichts bringen, da die Gewaltmächtigen und deren Unrechtregime sehr wohl wissen, dass er eines Tages - wie verheißen ward - ihre Paläste einreißen und ihre Macht und Regime zum Sturze bringen wird.
Mit anderen Worten, wenn er sichtbar wäre, würden sie ihn zweifellos ausschalten, auch wenn er vorläufig schwiege und sich zurückhielte... Zudem aber ist es göttlicher Wille, dass Mahdi vorerst den Blicken verborgen bleibt, auch wenn Gott fraglos in der Lage ist, ihn schützen zu können.
Doch wie wir letztes Mal schon sagten, ist es Gottes Brauch, das Schöpfungsgesetz bzw. die Schöpfungsordnung, die Er ja selber gab und Seinem Willen entsprechen, walten zu lassen... Die Schöpfungsordnung aber ist auf Gerechtigkeit aufgebaut, und Gerechtigkeit auf Erden ist der Menschheit verheißen. Göttliche Gerechtigkeit für alle, die Gott, mittels Mahdi, allüberall erstehen lassen wird. Bisweilen wird an das Vorgehen der Mahdi vorausgegangenen Imame (a) erinnert und gesagt, Mahdi könnte doch vorgehen wie sie, sich nur um das religiöse Leben der Gesellschaft kümmern und davon absehen, gegen die Gewalt- und Unrechtregime zu agieren, zu kämpfen und so fort. Dann würden ihm seine Feinde nichts antun... Dieser Einwand steht auf wackeligen Füßen, denn zum einen standen alle Imame (a) vor Mahdi unter dem Druck der Gewaltmächtigen ihrer Zeit und hatten unter ihnen erheblich zu leiden. Zudem aber gab es auch unter den ihnen, den Imamen, einige, die gezwungen waren, zu kämpfen und sogar die Waffe zu führen. Beispielsweise Imam Ali in der Zeit seines Kalifats, da er keine andere Wahl hatte, als den Agressoren, die die Waffe gegen ihn, die Muslime und den Islam zogen, ebenfalls mit der Waffe zu begegnen. Und auch Imam Hussayn (a) war zum Kampf, zum Widerstandskampf gezwungen, da er und seine kleine Schar von dem Heer Ebn Siaads, auf Anordnung Yasids, in der Gegend Karbela angegriffen wurden. Unter anderem deswegen, weil sich Hussain (a) weigerte, dem Tyrannen Yasid ibn Mowawieh den Treueid zu leisten...
Doch davon abgesehen war es ganz allgemein so, dass die Imame, wie sie selber erklärten, berufen waren, zum Guten aufzurufen, das Üble zu verwehren und das Wort Gottes zu schützen, zu stützen, es gegen Entstellungen zu bewahren und die Gesellschaft über das Wahre und Richtige aufzuklären. Anders aber die Mission Mahdis (a). Er wird - gemäß göttlicher Anordung - erscheinen, um Tyrannei und Unrechtregime zu beseitigen. Und da diese nicht freiwillig gehen werden und ihn zu töten gedenken, muss er gegen sie zu Felde treten.
Begleitet von seinen treuen Gefährten.
Auch von Jesus Christus, der ebenfalls in jenen kommenden Tagen erscheinen und an Mahdis Seite gegen die Gewaltherrschaften antreten wird...
Und dies ist aus zahlreichen zuverlässigen Quellen zu erfahren...
Was natürlich in völligem Gegensatz zu dem steht, was die ziemlich neue evangelistisch-zionistische Bewegung in den USA verkündet, welche dahingehend argumentiert und propagiert, dass Jesus Christus bei seiner Wiederkehr gegen die Welt des Islam kämpfen und sie ausschalten wird. Wohingegen es, zusammengefasst, im Islam heißt, dass Mahdi, untertützt von Jesus Christus und darüberhinaus etlichen anderen großen Gottesfreunden der Vergangenheit und auch unserer Zeit, gegen Unrecht und Gottlosigkeit zu Felde treten wird und sich alle, die an den Einen Gott und Sein Wort glauben und dementsprechend handeln, gleich welcher Religion sie zuvor auch angehört haben mögen, der weltweiten revolutionären Reformbewegung anschließen werden. Jedenfalls aber, Mahdi wird zu Unrecht und Ungerechtigkeit, von der die Menschheit heimgesucht ist und sein wird, nicht schweigen, sondern dagegen zu Felde ziehen. Er wird sie beseitigen, überall auf Erden Gerechtigkeit und Wohlergehen erstehen lassen und den Glauben an den Einen Gott festigen... Eine weitere und recht häufige Frage betrifft das Alter Imam Mahdis (a). Da er nicht starb, sondern lebt, wenn auch den Blicken der Allgemeinheit verborgen, ist er inzwischen weit über Tausend Jahre alt. Wie ist das zu erklären, da doch der Mensch höchstenfalls hundert, hundertzehn Jahre alt wird. Was das Alter anbelangt, spielen etliche Faktoren eine Rolle. Geographische Lage, klimatische Bedingungen, Lebensweise, ethnische bzw. genetische, biologische, gesundheitliche Gründe und so weiter. Jedenfalls, wenn auch der Mensch kaum älter als hundert, hundertzehn Jahre alt wird - und auch dies ist nicht häufig der Fall - nennt die Wissenschaft jene, die sehr viel älter wurden.
Doch da darüber die Fachliteratur aller Welt genügend Auskunft gibt, wollen wir uns damit nicht eingehender befassen, sondern diese Frage im Zusammenhang mit Mahdi (a) angehen. Wir wissen und dies erfahren wir auch aus zuverlässigen Überlieferungen, dass Mahdi Sohn Imam Hassan e Askaris (a) ist und im islamischen Jahr 255 oder 256 zur Welt kam. Also etwa im Jahre 877, 878 christlicher Zeitrechnung. Seit seiner Geburt lebt er. Also bereits Aberhunderte Jahre, und zwar, wie wir schon sagten, den Blicken der Allgemeinheit verborgen. Und möglicherweise wird er uns auch noch weitere Hunderte Jahre, wenngleich lebend, verborgen sein. Unerkannt... Ein sehr hohes Alter ist ihm also gegeben. Doch ist dies durchaus nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass die Wissenschaft ständig Fortschritte macht und man heute schon kräftig dabei ist, das Leben des Menschen - mittels wissenschaftlicher Erkenntnisse und Errungenschaften, zu verlängern. Also ein Wunder, wie man so sagt bzw. göttliches Eingreifen außerhalb des Schöpfungsgesetzes, muss damit nicht unbedingt verbunden sein.
Ganz abgesehen davon, dass auch die Propheten Noah, Khidr und etliche weitere ein sehr hohes Alter erreichten, und ebenfalls in der Pflanzen- und Tierwelt derlei häufig genug anzutreffen ist.
Denken wir doch nur an das lange Leben der Schildkröte beispielsweise oder aber an einige Baumarten, die Hunderte von Jahren grünen und Laub tragen... Oder an die Weizenkörner, die man vor einiger Zeit in einem Pharaonengrab in Ägypten fand und die, nachdem man sie in Erde außerhalb des Grabes legte, bereits nach einiger Zeit zu sprießen begannen. Sehr viel gibt es zum Alter der Lebewesen und damit des Menschen zu sagen, und viel ist darüber geschrieben worden. Seitens Anthropologen, Biologen, Medizinern und anderen Wissenschaftlern in aller Welt.
Und vertiefen wir uns in alte Geschichtswerke oder beispielsweise in das Alte Testament, begegnen wir etlichen Persönlichkeiten, die sehr sehr alt wurden. Kurz, wenn wir das alles überdenken und uns daran erinnern, dass - wie Historiker berichten, Noah beispielsweise 950 Jahre alt wurde, Lot 732 Jahre, Idriss 300 Jahre, Abraham 190 Jahre, Anusch 960 Jahre und der Alt-Iraner Kiaamarth 1000 Jahre,
nun, so wird uns klar, dass auch das hohe Alter Mahdis (a) durchaus verständlich und nicht in Frage zu stellen ist.


mahdieh sadat
avatar
mahdieh sadat
shia-Rose
shia-Rose

Weiblich Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 09.08.09
Alter : 35
Stadt : I.R.IRAN -Tehran

http://shia-schwestern.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten