Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Neueste Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Fenster zur Hoffnung Teil 19

Nach unten

Fenster zur Hoffnung Teil 19

Beitrag von mahdieh sadat am Mo Aug 10, 2009 1:33 am


Bismillah

In dieser Beitragsreihe geht es um den verheißenen Erretter der Menschheit, der gegen Ende der Zeiten kommen wird.
Noch einmal zur Erinnerung:
In zahlreichen Lehren und Religionen, insbesondere in den Himmlischen, ist von ihm die Rede. Auch im Islam. Die Menschheit wartet seit Anbeginn auf das Kommen des Menschheits-Erlösers, der sie von Tyrannei und Übel befreien und Gerechtigkeit und Frieden bringen wird. Diese Gewissheit, dieser Erwartungsgedanke, ist im Menschen veranlagt.Und wie beim Studium der Himmlischen Schriften und auch der anderen Quellen der verschiedenen Religionen festzustellen ist, ist es ein und der gleiche Verheißene, den sie ankündigen, wenngleich auch unter verschiedenen Namen und bisweilen unterschiedlichen Details.Im Islam wird er „Mahdi" genannt. Mahdi, der Rechtgeleitete, der die Menschheit rechtleiten und ihr Gerechtigkeit, Wohl und Frieden - überall auf Erden - bringen wird.
Sein eigentlicher Name aber ist der gleiche wie der des islamischen Propheten. Etliches sagten wir bereits über ihn. Auch über Seine Verborgenheitsphasen, die vorausgegangene kürzere und die langwährende, die bis zu seinem Erscheinen andauern wird. In dieser langwährenden - der sogenannten „qaybat i kobraa", befinden wir uns. Darum wird er, Mahdi (a), ja auch als „Imam der Zeit", als „Imam i Samaan", als „Wali ye Asr" bezeichnet. Denn wie wir schon sagten, ist er der zwölfte und letzte rechtmäßige Imam aus der Reihe der Imame aus dem Hause, aus der Nachkommenschaft des Gesandten Gottes, und ist, wenngleich er seine göttliche Mission ausübt und die Geschehen der Welt und auf Erden beobachtet, unseren Blicken verborgen. Solange, bis dass Gott sein Erscheinen, das heißt sein Sichtbar-Werden anordnet und Mahdi mit seiner weltweiten und Gerechtigkeit bringenden Reformbewegung beginnen wird; begleitet von seinen aufrichtigen Gefährten, und - und dies wird Sie wahrscheinlich in Erstaunen versetzen - unterstützt von Jesus Christus.
Denn beide verfolgen - dem göttlichen Willen und ihrer gottgegebenen Mission und Aufgabe entsprechend - das gleiche große Ziel, nämlich die Menschheit von Tyrannei und Unrecht zu erlösen. Wie wir aus zahlreichen zuverlässigen Hadithen erfahren, kämpft und wirkt Jesus an der Seite Mahdis, um die Menschheit von den Tyrannen zu befreien und der göttlichen Gerechtigkeit auf Erden den Weg zu ebnen. Niemand wird dann mehr sein, der sich dem wahren Worte Gottes widersetzt...
Nebenbei, dass Mahdis und Jesu Mission und Aufgabe nicht gegensätzlicher Natur ist und auch nicht sein kann, versteht sich von selbst. Denn Widersprüchliches ordnet der allmächtige und allweise Gott nicht an, sondern nur das, was der von ihm gegebenen Schöpfungsordnung, Seinem Schöpfungswillen, entspricht. Und dazu gehört eben auch, dem von Unrecht und Ungerechtigkeit übermannten Erdenrund zu Gerechtigkeit und Wohl zu verhelfen. Was nur durch die Befolgung Seines, des göttlichen Wortes, möglich ist... Ab und an wird die Frage gestellt, warum Mahdi unbedingt verborgen sein muss, er könnte doch irgendwo auf Erden, sichtbar, leben und dann, wenn die Zeit gekommen ist, mit seiner Weltbewegung beginnen...
Wir wollen daher nun versuchen, diesen Einwand möglichst verständlich zu beantworten. Und zwar, wie letztens schon gesagt, nehmen wir, unter anderem, dazu das informative Buch „daadgostar e dschehaan", in dem es um den verheißenen Mahdi geht, zu Hilfe. Ein Buch, dass der bekannte zeitgenössische Wissenschaftler und Gelehrte Ibrahim e Amini zusammenstellte:
Der Prophet als auch die Imame aus seinem Hause (a.s.) machten wiederholt darauf aufmerksam, dass die immer massiver werdende Tyrannei auf Erden letztlich von dem verheißenen Mahdi beseitigt und die Unrechtregime fallen werden. Und auch, dass zwei Gruppen es sind, die seiner warten: Zum einen sind es die zahllosen Unterdrückten und Gequälten, die sehnlichst sein verheißenes Erscheinen herbeiflehen und von dem Wunsch getragen sind, ihn begleiten und bei seiner großen revolutionären Weltreform unterstützen zu können. Die zweite Gruppe aber sind die unheilvollen Gewaltmächtigen, die Tyrannen, die die Menschheit unter Druck setzen, drangsalieren und - um ans Ziel ihrer despotischen
Verlangen zu kommen, vor nichts, vor keinem noch so ungeheuerlichen Verbrechen, zurückscheuen.
So war es damals, so ist es heute und so wird es sein, bis dass er, Mahdi, erscheint... Die letztgenannte Gruppe, also die Tyrannen bzw. die tyrannischen Regime wissen natürlich von von dem verheißenen Menschheitserretter und wollen seinem Erscheinen, da sie darin eine große Gefahr für sich und ihre finsteren Absichten sehen, vorbeugen. Sie trachten danach, ihn, Mahdi, auszuschalten. Mit allen nur möglichen Mitteln...
Heute wie damals... Dass Mahdi den Blicken verborgen ist, sollte nicht missverstanden werden. Dass er sich verbirgt, hat nichts mit Angst zu tun. Mit Angst vor denen, die ihn ausschalten wollen. Nein, keinesfalls. Denn zum einen ist es Gottes Wille, dass er zunächst noch verborgen ist, und zum anderen: Den Tod, das Schahaadat auf dem Wege Gottes zu finden, fürchtet er nicht. Ebenso wenig wie seine Väter, die Imame vor ihm. Nur, und das ist der springende Punkt, nach ihm gibt es keinen weiteren Imam. Er ist der letzte in der Reihe der Imame aus der Nachkommenschaft Mohammads (s), des letzten Gesandten Gottes. Das heißt, nach ihm, wenn man ihn tötete, würde die von Unheil und Nöten heimgesuchte Menschheit, ohne einen gottgegebenen Imam, d.h. ohne gottgegebenen Guide und ultimative Orientierungshilfe sein. Dieweil doch, laut göttlichem Schöpfungswillen bzw. göttlicher Schöpfungsordnung, letztendlich Recht und Gerechtigkeit über Unrecht und Ungerechtigkeit den Sieg davontragen werden. Etwas, das der Allmächtige Gott mittels Mahdi (a) geschehen lassen wird...
In diesem Zusammenhang stellt sich vielleicht dem einen und anderen die Frage, ob denn der Allmächtige Gott nicht in der Lage ist, Imam Mahdi gegen seine Feinde zu schützen?
Natürlich ist Gott dazu in der Lage. Zweifellos. Doch vergessen wir nicht, dass es Seinem Brauch entspricht, im Rahmen Seines Schöpfungsgesetzes und Seiner Schöpfungsordnung vorzugehen. Im Rahmen von Grund und Ursache, von Ursache und Wirkung. Wenngleich er selbstredend auch außerhalb dessen handeln und bestimmen kann... Jedenfalls ist es keinesfalls so, dass Er, um Propheten und Imame zu schützen und Seine Religion und deren Verbreitung zu wahren, anders als Seinem Brauch und damit dem Schöpfungsgesetz gemäß vorgehen müsste. Zudem, wenn dem so wäre, würde die Welt, das Diesseits, ja nicht mehr Ort der Bewährung des Menschen sein. Das heißt jener Ort, an dem der Mensch beweisen kann, ob er seine Entscheidungs- und Verfügungsfreiheit richtig zu nutzen weiß oder nicht... Und nun, bis zum nächsten Mal und weiteren Informationen über Mahdi, den verheißenen großen Reformer und Gerechtigkeitsbringenden,
Gottes Hand ist über allem...



mahdieh sadat
avatar
mahdieh sadat
shia-Rose
shia-Rose

Weiblich Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 09.08.09
Alter : 35
Stadt : I.R.IRAN -Tehran

http://shia-schwestern.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten