Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Neueste Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Fenster zur Hoffnung Teil 13

Nach unten

Fenster zur Hoffnung Teil 13

Beitrag von mahdieh sadat am Mo Aug 10, 2009 1:17 am


Bismillah

Wie wir letztes Mal schon sagten und begründeten, beruht der Erwartungsgedanke, demnach der Menschheitserlöser erscheinen und dem von Unrecht und Tyrannei heimgesuchten Erdenrund zu Gerechtigkeit und Wohl verhelfen wird, keinesfalls auf Phantasie und märchenhaften Vorstellungen, sondern wird durchaus von Vernunft und Logik bestätigt.
Und was die Religionen anbelangt, entspricht der Erwartungsgedanke einer völlig natürlichen und im menschlichen Wesen veranlagten Gewissheit. Einer Gewissheit, die ihm seit Anbeginn seines Erdendaseins innewohnt.
Da wir diesen Punkt eingangs schon erwähnten, genügt es, nur noch einmal daran zu erinnern, dass - trotz der vielfältigen Unterschiedlichkeit der Völker und Gesellschaften - sie doch alle von dem Wunsch nach Gerechtigkeit und einem friedlichen, freundschaftlichen Miteinander beseelt sind.Dass sich der Mensch zu allen Zeiten um ein besseres und friedvolleres Morgen bemühte und seit eh und je von der Hoffnung getragen ist, dass diese gute und beglückende Zeit letztendlich eintreten wird,und auch, dass er sich angesichts der ungeheuren Ungerechtigkeiten auf Erden und der unbeschreiblichen Tyrannei der Gewaltmächtigen zu Aufstand und Widerstand erhebt - all das spricht ebenfalls für sein seit frühen Tagen vorhandenes Sehnen nach dem Erscheinen des Menschheitserlösers.
Der Erwartungsgedanke wohnt dem Menschen also inne. Ist Teil seines Wesens, in ihm veranlagt. Gehört zu seinem natürlichen, inneren Verstehen, Begreifen, Hoffen und Wünschen und bedarf daher keines Beweises, keiner weiteren Erklärung. So ist der Mensch nunmal erschaffen...
Um dies verständlicher zu machen, folgendes. Durst und Hunger sind natürliche, dem Menschen innewohnende Empfindungen, die nicht erst nachgewiesen werden müssen. Das heißt, wir sind hungrig und durstig und wollen essen und trinken. Es verlangt uns nach Wasser und Speise, weil wir wissen, dass es Wasser und Nahrung gibt.
Mit anderen Worten, dass wir uns, wenn wir durstig oder aber hungrig sind, um Wasser und Nahrung bemühen, ist völlig natürlich. Darum, weil uns, ohne dies erst lernen zu müssen, bewusst ist, dass es Wasser und Nahrung gibt. Ansonsten, wenn es sie nicht gäbe, hätte die Schöpfung nicht Durst- und Hungergefühl in uns veranlagt...
Dies aber lässt die Schlussfolgerung zu, dass auch der Grund für des Menschen Sehnen nach einem Menschheitserlöser darin liegt, dass ein solcher Höhepunkt in der Menschheitsgeschichte bzw. in der Entwicklung der Menschheit möglich und diese Erwartung, dieses Herbeisehnen, in einem jeden von uns veranlagt ist.
Und noch etwas zu diesem Punkt: Wenn dieser wesensmäßige, das heißt im menschlichen Inneren veranlagte Wunsch nach Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit, nach Sicherheit, Wohl und Herzensruhe nicht wäre, würden sich dann wohl die Hegemonialherrscher und Gewaltmächtigen auf Erden des Deckmäntelchens "Gerechtigkeit und Frieden" bedienen, um ihre finsteren Absichten zu verfolgen?! Sicherlich nicht, denn um die Völker überlisten, verdummen und ihre mephistophelischen Taten bzw. Untaten rechtfertigen zu können, reden sie ihnen - in trügerischer, heuchlerischer Weise allerdings nur - nach dem Mund bzw. dem Herzen.
Jedenfalls aber, der Erwartungsgedanke bzw. das Erwarten des verheißenen Menschheitserlösers wohnt dem Menschen inne. Ist ihn ihm veranlagt.
Sowohl der Islam als auch die anderen Religionen künden sein Kommen an und rufen dazu auf, seiner zu hoffen und zu warten.
Unruhen und Wirren auf Erden, daraus hervorgegangene Unsicherheit und Friedlosigkeit, Unterdrückung, Diskriminierung, Ungerechtigkeiten en masse, dies alles facht den Erwartungsgedanken an.
Mehr als zuvor hofft man heute, weltweit, auf das Kommen des verheißenen Erlösers und Reformers, der in der islamischen Welt als "Mahdi" bezeichnet wird.
Und dieses Warten auf ihn - "mahdawiat", wie es hierzulande heißt - mit all den Bemühungen, die dazu gehören, führen die friedlose, drangsaliete und untereinander uneinige Menschheit einer Zukunft voller Gerechtigkeit und Frieden, voller Wohlergehen und Herzensruhe zu, das heißt der ersehnten "glücklichen Welt", und damit dem, auf das der Mensch seit frühesten Zeiten hofft und wartet...
Denn, wirklich, welcher Mensch, welcher menschliche Mensch, der freiheitlichen und edlen Sinnes ist und mit gesundem Verstand begabt, wäre mit der Tyrannei und Quälerei, der Unterjochung, Ausbeutung, Versklavung und kurz, dem "Holocoust", der mehr und mehr das Erdenrund verfinstert, zufrieden?
Das dem Chaos Einhalt geboten werden und Recht und Gerechtigkeit einkehren müssen, steht außer Frage, denn ansonsten...
Die große Weltrevolution des angekündigten Menschheitsreformers wird anbrechen. Über kurz oder lang. Daran ist nicht zu zweifeln. Ist es doch das, was der Allmächtige Schöpfer und Dirigent allen Seins verheißen hat und das eintreten wird...
Die Zukunft der Menschheit, gegen Ende aller Zeiten ist eine lichte, eine erfreuliche, ohne Kriege, ohne Feindschaft, ohne Tyrannei, ohne Leid und Not...


mahdieh sadat
avatar
mahdieh sadat
shia-Rose
shia-Rose

Weiblich Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 09.08.09
Alter : 35
Stadt : I.R.IRAN -Tehran

http://shia-schwestern.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten