Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Neueste Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Einschränkungen des Gebotes

Nach unten

Einschränkungen des Gebotes

Beitrag von Jasmin am So Mai 09, 2010 9:46 pm


Einschränkungen des Gebotes

Das Prinzip Gutes gebieten und Schlechtes verwehren kann erst dann angewandt werden, wenn feststeht, dass der Angesprochene die betreffende Handlung auch immer wieder tut. Wenn es sich jedoch bei einer schlechten Tat oder dem Unterlassen einer guten Tat um einen einmaligen Übertritt handelt, darf es nicht angewandt werden. Selbst wenn jemand etwas Schlechtes getan hat, man jedoch nicht sicher ist, ob dieser auch in Zukunft damit fortfahrt, darf zunächst einmal nichts dagegen unternommen werden.

Es sei daran erinnert, dass das Gebot nur dann Anwendung findet, wenn die Angelegenheit offensichtlich ist. Steht allerdings nicht eindeutig fest, ob jemand etwas Schlechtes getan hat, dann dürfen wir — vor allem in persönlichen Dingen - islamisch gesehen nicht nachbohren oder gar spionieren, um herauszubekommen, ob der Betreffende wirklich etwas Schlechtes getan hat. Wenn allerdings die Vermutung naheliegt, dass jemand etwas begangen hat, wodurch die islamische Gemeinschaft in ihrer Substanz bedroht wird, dann dürfen die Gläubigen nicht ruhig und passiv bleiben. Vielmehr sind sie dann angehalten, der Vermutung nachzugehen und die Sache aufzuklären.

Es kommt also immer darauf an, wie schwer eine Tat wiegt und darauf, ob Einzelpersonen oder die Gesellschaft geschädigt werden, inwieweit man berechtigt ist, einer bestimmten Sache nachzugehen oder nicht! Liegen beispielsweise Anzeichen vor, in einem islamischen Land wird von fremden Machten Spionage betrieben, so können die Muslime nicht sagen, wir dürften nichts dagegen unternehmen! Immer wenn der islamischen Gemeinschaft ein Schaden zugefugt wird, ist es nicht nur erlaubt, sondern geboten, dass sich die Muslime dagegen zur Wehr setzen. Die Muslime sind somit angehalten, das geheime Vorgehen ihrer Feinde zu entlarven und ihre Gemeinschaft zu schützen.

In Fallen jedoch, wo die menschlichen Schwächen eines Individuums betroffen sind, erlaubt der Islam nicht, insgeheim Informationen einzuholen. Hier argumentiert der Quran folgendermaßen:

"O ihr Gläubigen, hütet euch davor, über andere schlecht zu denken, denn wahrlich oft ist Argwohn Sünde! Und spioniert nicht! Die einen von euch sollen die anderen in ihrer Abwesenheit nicht verleumden! Möchte denn einer von euch das Fleisch seines toten Bruders essen? Dies ist euch gewiss widerwärtig So fürchtet Gott. Wahrlich, ER ist allvergebend, allverzeihend."

[49 : 12]

Demnach gehört das Ausspionieren privater Dinge im Islam zu den ganz großen Sünden.


Zuletzt von Jasmin am So Mai 09, 2010 9:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Jasmin
shia-Rose
shia-Rose

Weiblich Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 09.08.09
Stadt : Berlin

http://www.al-shia.eu

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten