Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Neueste Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Gebote der Nachahmung... Imam Khamenei

Nach unten

Gebote der Nachahmung... Imam Khamenei

Beitrag von Puszta am Sa Mai 08, 2010 9:52 am





Gebote der Nachahmung – die drei Arten: Vorsicht, selbständige Interpretation, Nachahmung Drucken
10-02-2008

Frage 1: Stellt die Nachahmung nur eine rationale Frage dar, oder gibt es dazu auch religionsrechtliche Gründe?


Antwort: Nachahmung hat religionsrechtliche Gründe und auch der Verstand erfordert, dass die bezüglich der religiösen Gebote unkundige Person sich an einen befugten Rechtsgelehrten wenden soll.


Frage 2: Sollte man nach Ihrer Meinung am besten Nach Vorsicht vorgehen oder nachahmen?


Antwort: Da das Vorgehen nach Vorsicht Kenntnisse verschiedener Fälle, die Art und Wiese der Vorsicht und mehr Zeitaufwand voraussetzt, sollte der Volljährige in Sachen Gebote der Religion am Besten den befugten Rechtsgelehrten nachahmen.


Frage 3: Wieweit gehen die Rechtsgelehrten in ihren Fetwas bezüglich der Vorsicht bei den Religionsgeboten? Sollte man auch die Ansichten aller vorigen Rechtsgelehrten einhalten?


Antwort: Vorsicht bedeutet hier Beachtung aller religionsrechtlichen Möglichkeiten, sodass der Volljährige mit Sicherheit weiß, dass er seinen Pflichten nachgekommen ist.


Frage 4: Meine Tochter wird bald volljährig und muss sich eine religiöse Autorität zum Nachahmen finden, aber es fällt ihr schwer die Frage der Nachahmung zu begreifen. Welche ist unsere Pflicht ihr gegenüber?


Antwort: Wenn sie allein nicht imstande ist, ihrer religionsrechtlichen Pflicht diesbezüglich nachzukommen, besteht Ihre Pflicht darin, sie zu rechtleiten.


Frage 5: Die Rechtsgelehrten vertreten die Meinung, dass die Unterscheidung des Inhalts der Gebote eine Sache des Volljährigen sei und der Rechtgelehrte lediglich verpflichtet sei, das Gebot zu beurteilen. Doch äußern die Rechtgelehrten in vielen Fällen auch in Sachen Gebote ihre Meinung. Müsste man auch diesbezüglich nach Ansicht des Rechtgelehrten handeln?


Antwort: Unterscheidung des Inhalts hängt von der Ansicht des Volljährigen Selbst und es ist nicht obligatorisch, auch bei der Unterscheidung des Inhalts sich nach dem Rechtsgelehrten zu richten, es sei denn, dass man von dieser Unterscheidung überzeugt wird bzw. der Inhalt zu denen gehört, deren Unterscheidung eine Folgerung voraussetzt wird.


Frage 6: Begeht derjenige, der bei der Aneignung der erforderlichen religiösen Gebote nachlässig handelt eine Sünde?


Antwort: Wenn die Nichtaneignung zum Ablassen von religiösen Vorschriften führt, stellt dies eine Sünde dar.


Frage 7: Manchmal wenn man den über die religiösen Fragen weniger informierten Personen die Frage über ihre religiöse Autorität stellt, lautet ihre Antwort, sie wüssten darüber nicht bescheid, bzw. sie ahmten irgendeinem Rechtsgelehrten nach, aber sie fanden es nicht für erforderlich, seine theologische Abhandlung zu lesen und nach seine Fetwas zu handeln. Welches Urteil ist über solche Menschen zu fällen?


Antwort: Wenn ihre Taten mit dem Vorsicht, der Wirklichkeit oder der Auffassung des Rechtsgelehrten übereinstimmt, dem sie nachahmen müssen, können sie nichts anders als richtig sein.


Frage 8: Da man bezüglich der Fragen, bei denen der kundigste Rechtsgelehrte den Vorsicht als obligatorisch betrachtet, sich an den kundigsten Rechtsgelehrten nach ihm wenden kann, könnte man wenn auch dieser den Vorsicht bezüglich dieser Frage für obligatorisch hält an den Kundigsten nach ihm wenden? Und wenn die Fetwa des dritten Rechtsgelehrten dieselbe ist, könnte man sich an den Kundigsten nach diesen wenden? USW..., bitte erläutern Sie diese Frage.


Antwort: In den Fällen, in denen der kundigste Rechtsgelehrte keine Fetwa hat könnte man sich unter Einhaltung der Reihenfolge ohne weiteres an einen Rechtsgelehrten wenden, der die Vorsicht bei dieser Frage nicht für obligatorisch hält und eine eindeutige Fetwa hat.

Quelle Webseite des Ehrenwerten Ayatolla Khamenei.

_________________
Glaube ist die innere Stärke, die bei guter Pflege nach aussen hin Leuchtet
avatar
Puszta
Admin
Admin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6723
Anmeldedatum : 07.08.09
Alter : 42
Stadt : Dortmund

http://shia-schwestern.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten