Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Neueste Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Die Qualen der Hölle Teil 1

Nach unten

Die Qualen der Hölle Teil 1

Beitrag von SeInAb-Shia am Mo Apr 19, 2010 11:45 am


DIE QUALEN DER HÖLLE


Die Führung in die Hölle

Die Hölle... Der Ort, wo die Eigenschaften von Allah Al-Dschabbaar (der Unterwerfer), Al-Qahhaar (der Alles-Bezwinger) und Al-Muntaqim (der gerechte Vergelter) für alle Ewigkeit deutlich werden, wurde allein dafür geschaffen, dem Menschen größtmögliches Leid zuzufügen. Im Quran wird die Hölle beschrieben, als ob sie ein lebendiges Wesen sei. Diese Kreatur tobt vor Hass gegen die Ungläubigen. Seit dem Tag, an dem sie geschaffen wurde, wartet sie ungeduldig, um Rache an den Ungläubigen zu nehmen. Das Verlangen der Hölle nach Ungläubigen kann nie befriedigt werden. Ihr Hass gegen Ungläubige macht sie zornig. Wenn sie jenen begegnet, die ungläubig waren, intensiviert sich ihr Zorn. Die Schöpfung dieses Feuers dient einem einzigen Zweck; Menschen unerträgliche Qual zuzufügen. Und es wird seine Pflicht ausführen und dem Menschen die schlimmsten Schmerzen bereiten.
Nach der Verurteilung der Ungläubigen im Angesicht Allahs werden sie ihre Bücher in ihre linke Hand gereicht bekommen. Dies ist der Moment, an dem sie für alle Ewigkeit in die Hölle geschickt werden. Für die Ungläubigen gibt es keine Möglichkeit, zu entkommen. Es wird am Tag der Auferstehung eine Versammlung von Milliarden von Menschen geben, doch wird diese riesige Menschenmenge keinem einzigen eine Chance geben, zu entkommen oder vergessen zu werden. Niemand kann sich in dieser Menschenmenge verstecken. Jene, die in die Hölle geschickt werden, kommen mit einem Zeugen und einem, der die Seele treibt:

Und es wird in die Posaune gestoßen - das ist der angedrohte Tag! Und jede Seele wird mit einem Treiber und einem Zeugen kommen. "Du warst dessen völlig achtlos. Wir zogen deinen Schleier jetzt weg von dir, und heute ist dein Blick scharf." Und sein Gefährte wird sprechen: "Hier ist, was bei mir stets (an Aufzeichnung) vorbereitet war." "Ihr beiden, werft alle trotzigen Ungläubigen in die Hölle, (den,) der sich gegen das Gute stemmte, den Übertreter, den Zweifler, der neben Allah andere Götter setzte. Werft ihn daher in die schrecklichste Qual." (Sure 50:20-26 - Qaf)

Die Ungläubigen werden zu diesem schrecklichen Ort getrieben. In den Worten des Quran werden sie "in Gruppen" getrieben. Auf dem Weg zur Hölle wird Angst in die Herzen der Ungläubigen eingeflößt. Das schreckliche Geräusch und das Gebrüll des Feuers wird bereits von großer Entfernung gehört werden:

Wenn sie dort hineingeworfen werden, hören sie sie brüllen, während sie aufwallt, fast berstend vor Wut. Sobald eine Anzahl in sie hineingeworfen wird, werden ihre Hüter fragen: "Kam zu euch kein Warner?" (Sure 67:7, 8 - al-Mulk)

Aus den Versen wird offensichtlich, dass alle Ungläubigen, nachdem sie auferstehen, verstehen werden, was sie erwartet. Sie werden völlig allein sein; keine Freunde, Verwandte, oder Bekannte werden da sein, um ihnen zu helfen oder ihnen beizustehen. Die Ungläubigen werden nicht mehr die Kraft haben, hochmütig zu sein, und sie werden mit angsterfüllten Augen schauen. Einer der Verse beschreibt diesen Moment folgendermaßen:
Und du wirst sie sehen, wie sie ihr überantwortet werden, erniedrigt in ihrer Schmach und verstohlen um sich blickend. Da werden die Gläubigen sagen: "Wahrhaft verloren sind die, welche sich selbst und ihre Familien am Tage der Auferstehung verlieren!" Ist es nicht so, dass die Ungerechten beständiger Pein ausgesetzt sein werden? (Sure 42:45 - asch-Schura)


Der Eingang zur Hölle und die Tore der Hölle

Schließlich werden die Ungläubigen bei den Toren der Hölle ankommen. Der Quran beschreibt die Ereignisse dort wie folgt:

Doch die Ungläubigen werden in Scharen zur Hölle getrieben, bis, wenn sie dorthin gelangt sind, ihre Tore geöffnet werden und ihre Hüter zu ihnen sagen: "Kamen denn keine Gesandte aus euerer Mitte zu euch, die euch die Botschaft eueres Herrn vortrugen und euch vor der Begegnung mit diesem euerem Tag warnten?" Sie werden sagen: "Jawohl." Somit ist das Strafurteil gegen die Ungläubigen gerecht. Dann wird gesprochen: "Tretet ein durch die Pforten der Hölle, ewig darin zu verweilen. Und wie schlimm ist die Wohnung der Hochmütigen!" (Sure 39:71, 72 - az-Zumar)

Für jede der Gruppen wird ein besonderes Tor der Hölle geöffnet. Gemäß dem Ausmaß ihres Aufstandes gegen Allah werden sie in Gruppen eingeteilt. Die Ungläubigen werden an je nach ihren Sünden an ihren individuellen Plätzen in der Hölle untergebracht. Dies wird im Quran folgendermaßen beschrieben:

Er wird sprechen: "Tretet ins Feuer ein zu den Scharen der Dschinn und Menschen, die vor euch lebten." Und so oft eine Gruppe eintritt, verflucht sie die vorausgegangene, bis sie alle eingetreten sind und die letzte über die erste spricht: "Unser Herr, diese da haben uns irregeführt; so gib ihnen die doppelte Feuerspein." Er wird sprechen: "Jeder verdient das Doppelte, doch ihr versteht dies nicht." (Sure 7:38 - al-A'raf)

Ein anderer Vers gibt uns ausführliche Informationen über die Hölle:

Und siehe, die Hölle ist ihnen allen verheißen. Sie hat sieben Tore, und jedes Tor ist für einen Teil von ihnen. (Sure 15:43, 44 - Al-Hidschr)

Jene, die der schlimmsten Qual unterworfen werden, werden die Heuchler sein. Dies sind die Leute, die sich benahmen, als ob sie Gläubige waren, obwohl sie keinen Glauben in ihren Herzen trugen:

Siehe, die Heuchler sollen in der tiefsten Tiefe des Feuers sein, und für sie findest du niemals einen Helfer. (Sure 4:145 - an-Nisa)

Die Hölle ist voll von Hass; ihr Hunger nach Ungläubigen kann nie gestillt werden. Trotz der vielen Ungläubigen, die in sie geworfen werden, fragt sie immer noch nach mehr:

An diesem Tage werden Wir zu Hölle sprechen: "Bist du aufgefüllt?" Und sie wird fragen: "Gibt es noch mehr?" (Sure 50:30 - Qaf)

Wen sie erfasst, der wird für alle Ewigkeit in ihr bleiben. Allah beschreibt die Hölle im Quran folgendermaßen:

Ich werde ihn im Höllenfeuer brennen lassen! Und was lässt dich wissen, was das Höllenfeuer ist? Nichts lässt es übrig und nichts verschont es. Es versengt die Haut. (Sure 74:26-29 - al-Muddaththir)

Das Betreten der Hölle an sich ist ein Akt voller Schmerzen. Die Menschen werden hinein geworfen. In den Worten eines anderen Verses werden sie "kopfüber (in sie) hineingestürzt" (Sure 26:94 - asch-Schu'ara')


Ein endloses Leben hinter verschlossenen Türen

Sobald die Ungläubigen in der Hölle ankommen, werden die Türen hinter ihnen abgeschlossen. Nun sehen sie die furchterregendsten Szenen. Sie verstehen sofort, dass sie der Hölle, dem Ort, wo sie für alle Ewigkeit bleiben werden, präsentiert werden. Die geschlossenen Türen zeigen, dass es keine Rettung geben wird. Allah beschreibt den Zustand der Ungläubigen folgendermaßen:

Diejenigen aber, die Unsere Botschaft verwerfen, das sind die Gefährten der Linken. Über ihnen schlägt ein Feuer zusammen. (Sure 90:19, 20 - al-Balad)

Die Qualen der Hölle werden im Quran als "eine strenge Strafe" (Sure 3:4 - Al-'Imran), "eine große Strafe" (Sure 3:176 - Al-'Imran), und "eine schmerzliche Strafe" (Sure 3:21 - Al-'Imran) bezeichnet. Alle Beschreibungen sind jedoch nicht ausreichend, um ein volles Verständnis der Bestrafung in Hölle zu vermitteln. Der Mensch ist kaum in der Lage, kleine Verbrennungen in dieser Welt auszuhalten, und kann daher nicht begreifen, was es heißt, ewig am ganzen Körper zu brennen. Darüber hinaus kann der Schmerz, den ein Feuer in dieser Welt verursacht, nicht mit der unfassbaren Folter der Hölle verglichen werden. Kein Schmerz dieser Welt ist vergleichbar mit den Qualen der Hölle:

An diesem Tage wird keiner strafen wie Er und keiner wird fesseln wie Er. (Sure 89:25, 26 - al-Fadschr)

Es gibt ein Leben in der Hölle. Doch ist es ein Leben, in dem jeder Moment Folter und Qual bedeutet. Hier toben alle Arten von körperlicher, geistiger und psychologischer Qual, zusammen mit verschiedenen Arten von Folter. Die Gefühle der Ungläubigen in der Hölle mit irgendeiner Verzweiflung in dieser Welt zu vergleichen, ist vollkommen unmöglich.
Die Menschen in der Hölle nehmen Schmerzen mit allen fünf Sinnen wahr. Ihre Augen sehen widerliche und schreckliche Bilder; ihre Ohren hören furchterregende Schreie und Gebrüll; ihre Nasen füllen sich mit schrecklichen und bitteren Gerüchen; ihre Zungen schmecken die unerträglichsten, abscheulichsten Geschmäcke. Sie fühlen die Hölle tief in ihren Zellen; dies ist ein unerträglich starker Schmerz, der für uns unvorstellbar ist. Ihre Haut, ihre inneren Organe und ihr ganzer Körper werden gefoltert und sie krümmen sich vor Schmerzen.
Die Menschen in der Hölle sind sehr resistent gegen Körper-zerstörungen und sterben nie. Also werden sie niemals der Folter entkommen. Ihre Häute werden rekonstruiert, wenn sie verbrannt sind; die gleiche Folter geht für alle Ewigkeit weiter; die Intensität der Folter nimmt niemals ab. Allah sagt im Quran:

"Brennt darin! Haltet es aus oder haltet es nicht aus: Es ist für euch gleich. Euch wird nur für das vergolten, was ihr angerichtet habt." (Sure 52:16 - at-Tur)

Nicht weniger als der physische Schmerz, wird auch der geistige Schmerz in der Hölle äußerst grausam sein. Die Menschen in der Hölle empfinden tiefe Reue, fallen in Hoffnungslosigkeit, fühlen sich verzweifelt und verbringen Äonen in Verzweiflung. Jede Ecke, jede Stelle in der Hölle wurde entworfen, um dem Menschen psychisches Leid zuzufügen. Das Leid ist ewig; selbst wenn es nach Millionen oder Milliarden von Jahren enden sollte, könnte solch eine langfristige Aussicht Hoffnungen wecken und ein Grund für Glück und Freude sein. Doch wird die Ewigkeit der Folter eine Art von Hoffnungslosigkeit verursachen, die mit keinem ähnlichen Gefühl in dieser Welt verglichen werden kann.
Dem Quran zufolge ist die Hölle ein Ort, wo maximaler Schmerz erfahren wird. Sie ist eng, laut, rauchig und dunkel und flößt Gefühle von Unsicherheit in die menschliche Seele ein. Sie ist ein Ort von ekelerregenden Gerüchen, von Feuer, das Herzen verbrennt, von scheußlichem Essen und Trinken, von Kleidungsstücken aus Feuer und flüssigem Pech. Dies sind die Grundmerkmale der Hölle. Es gibt ein Leben, das in dieser schrecklichen Umgebung stattfindet. Die Menschen in der Hölle haben scharfe Sinne. Sie hören, reden und streiten, und sie versuchen, dem Leid zu entkommen. Sie brennen im Feuer, werden durstig und hungrig und empfinden unaufhörlich Reue. Sie werden von extremen Schuldgefühlen gequält. Alles was sie wollen, ist ein Ende der Schmerzen.
Die Menschen in der Hölle führen in dieser schmutzigen und ekelerregenden Umgebung ein Leben, das weitaus würdeloser ist als das von Tieren. Die einzige Nahrung, die sie haben, sind Früchte mit scharfen Dornen vom Baum von Zaqqum. Ihre Getränke sind Blut und Eiter. Währenddessen verschlingt das Feuer sie überall. Die Qualen in der Hölle werden folgendermaßen beschrieben:

Siehe, wer Unsere Zeichen verleugnet, den werden Wir im Feuer brennen lassen. So oft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe kosten. Siehe, Allah ist mächtig und weise. (Sure 4:56 - an-Nisa)

Mit geschälter Haut, verbranntem Fleisch und spritzendem Blut, werden sie angekettet und gepeitscht. Mit ihren Händen an ihre Hälse gebunden, werden sie in den Kern der Hölle geworfen. Engel der Bestrafung legen die Schuldigen in Betten von Feuer mit Decken ebenfalls aus Feuer. Die Särge, in denen sie untergebracht werden, bestehen ebenso aus Feuer. Die Ungläubigen schreien unaufhörlich, um von dieser Qual befreit zu werden. Und als Antwort bekommen sie noch mehr Demütigung und Folter. Sie sind verlassen und völlig allein.
Diese Szenen werden alle Realität werden. Sie sind wirklich. Sie sind wirklicher als unser tägliches Leben.
Jene, "unter den Menschen, die Allah nur am Rande dienen" (Sure 22:11 - al-Hadsch), jene, die sagen, "das Feuer wird uns nicht berühren, es sei denn für einige abgezählte Tage" (Sure 3:24 - Al-'Imran); jene, die Geld, Status, Karrieren und andere materiellen Dinge zu den Hauptzielen ihres Lebens machen und dementsprechend Allah vernachlässigen; jene, die die Befehle Allahs gemäß ihren eigenen Wünschen verfälschen und uminterpretieren; jene, die den Quran ihren eigenen Interessen nach interpretieren; jene, die vom richtigen Weg abkommen , kurz, alle Ungläubigen und Heuchler werden in die Hölle geworfen werden, außer jenen, denen Allah Seine Gnade und seine Verzeihung verleiht. Dies ist das beschlossene Wort Allahs und es wird mit Sicherheit eintreffen:

Und hätten Wir gewollt, hätten Wir jedermann gewiss auf den rechten Weg zwingen können. Jedoch das Wort von Mir wird wahr: "Wahrlich, Ich werde die Hölle allesamt mit Dschinn und Menschen füllen." (Sure 32:13 - al-Sadschda)

Diese Menschen sind schon für die Hölle bestimmt:

Und wahrlich, Wir bestimmten viele der Dschinn und der Menschen für die Hölle. Herzen haben sie, mit denen sie nicht verstehen. Augen haben sie, mit denen sie nicht sehen. Und Ohren haben sie, mit denen sie nicht hören. Sie sind wie das Vieh, ja verirren sich noch mehr. Sie sind die Achtlosen. (Sure 7:179 - al-A'raf)


Die Qualen des Feuers

Im Leben in der Hölle wird die größte und grundlegende Qual zweifellos das Feuer sein. Anders als andere Formen von Folter, hinterlässt das Feuer, als ein auffälliges Merkmal der Hölle, irreparable Spuren auf dem menschlichen Körper. Es ist eine Qual, die den menschlichen Körper bis zu seinen "Zellen" durchdringt. Die Menschen in der Hölle werden in diese "Flamme" geworfen werden (Sure 70:15 - al-Ma'aridsch). Sie brennen in "einer Feuersglut" (Sure 25:11 - al-Furqan), einem "lodernden Feuer" (Sure 92:14 - al-Lail). In einem Vers des Quran Spricht Allah:

Dem aber, dessen Waage leicht ist, wird die Hawiya sein Endziel sein. Und was lehrt dich wissen, was die (Hawiya) ist? (Sie ist) ein glühendes Feuer. (Sure 101:6-11 - al-Qari'a)

Aus den Versen erfahren wir, dass das Feuer überall in der Hölle tobt. In diesem Schlund gibt es keine einzige Stelle, die frei von Feuer ist. Das Feuer erreicht jede Ecke der Hölle. Während der Ungläubige anderen Formen physischer und psychischer Folter unterworfen wird, steht er ständig in Kontakt mit dem Feuer. Das Höllenfeuer ist ungeheuer groß und intensiv. Im Quran werden Analogien zwischen den Funken dieses Feuers und "Funken, gleich den Türmen eines Palastes" und "einer Herde gelber Kamele" gezogen, um die Intensität und das Ausmaß des Feuers zu beschreiben.

Wehe an jenem Tag den Leugnern! Geht hin zu dem, was ihr eine Lüge nennt! Geht hin zu dem dreifachen Schatten, der nicht beschattet und nicht vor der Flamme schützt, sondern Funken hoch wie Türme wirft, als wären sie feurige Schlangen. (Sure 77:28-33 - al-Mursalat)

Die Ungläubigen widmen all ihre Energie dem Entkommen vor den Flammen, doch es wird ihnen nicht ermöglicht. Es ist ein Feuer, das "jeden ruft, der den Rücken kehrt" (Sure 70:17 - al-Ma'aridsch). Ein anderer Vers beschreibt das Schicksal der Ungläubigen in den folgenden Worten:

Was aber die Gottlosen anlangt - ihre Wohnung ist das Feuer. So oft sie aus ihm herauswollen, werden sie in es zurückgetrieben werden. Und es wird zu ihnen gesprochen werden: "Kostet die Feuerspein, die ihr für Lüge erklärt hattet." (Sure 32:20 - al-Sadschda)

Die Schreie und die Seufzer jener, die solcher Qual ausgesetzt werden, können überall gehört werden. Gerade diese schrecklichen Schreie und die Seufzer sind eine besondere Quelle von Qual für die Ungläubigen:

Stöhnen werden sie darin und dort nichts (anderes) hören. (Sure 21:100 - al-Anbiya)

Was die Elenden anlangt, so werden sie ins Feuer kommen und darin seufzen und stöhnen. (Sure 11:106 - Hud)

Feuer verursacht unerträglichen Schmerz. Menschen sind kaum imstande, den Schmerz auszuhalten, den die Flamme eines Feuerzeuges verursacht. Doch jeder Schmerz, den wir in dieser Welt erfahren, ist unbedeutend im Vergleich zum Höllenfeuer. Niemand in dieser Welt kann über längere Zeit den Kontakt mit Feuer überleben. Man stirbt entweder in 5-10 Sekunden oder fühlt den Schmerz eine begrenzte Zeit lang. Doch das Höllenfeuer ist schrecklicher; es tötet nicht, sondern fügt nur grausame Schmerzen zu. Die Menschen in der Hölle werden einem Feuer ausgesetzt werden, das für alle Ewigkeit brennen wird. Die Gewissheit, dass diese Qual nie enden wird, lässt die Insassen der Hölle in einen Zustand äußerster Hoffnungslosigkeit fallen. Sie fühlen sich verzweifelt und erfahren das Gefühl totaler Zerstörung.
Ein verbranntes Gesicht ist der unerwünschteste Aspekt der Qual. Denn das Gesicht ist der Teil des Körpers, der einem ein Gefühl von Stolz und Würde gibt. Es gibt einer Person eine Identität, und es ist der bedeutungsvollste Ausdruck dessen, was wir "Ich" nennen. Oft werden die Merkmale "hässlich" oder "schön" allein auf das Gesicht bezogen. Wenn Menschen Fotos einer Person mit schlimmen Brandflecken im Gesicht sehen, wenden sie sich sofort an Gott, auf dass dieser sie vor solch einer Katastrophe bewahrt. Niemand will solch ein Elend erfahren. Doch die Ungläubigen sind sich einer wichtigen Tatsache nicht bewusst; sie nähern sich kontinuierlich einem ähnlichen Ende, und noch dazu einem weit schlimmerem. Der Schmerz des Höllenfeuers durchdringt den gesamten menschlichen Körper. Wenn das Gesicht dem Feuer ausgesetzt wird, so erfährt der Betroffene eine unerträgliche Folter. Augen, Ohren, Nase, Zunge und Haut, kurz, alle Sinnesorgane befinden sich in diesem wichtigen Teil des Körpers. Jede Bedrohung des Gesichtes, und sei sie noch so klein, ruft sofort starke Verteidigungsreflexe hervor. Doch in der Hölle wird das Gesicht völlig verbrannt. Auf diese Art wird der verwundbarste Teil des Körpers am schwerwiegendsten verletzt. Diese Qual wird in den folgenden Versen geschildert:

Am Tage, an dem ihre Gesichter im Feuer gewendet werden, werden sie sagen: "O wenn wir doch Allah gehorcht hätten und dem Gesandten!'' (Sure 33:66 - al-Ahzab)

In Kleidern aus Pech. Und das Feuer wird über ihre Angesichter schlagen. (Sure 14:50 - Ibrahim)

Verbrennen wird das Feuer ihre Angesichter, und ihre Lippen werden sich dort verzerren. (Sure 23:104 - al-Mu'minun)

SeInAb-Shia
Shia-Blume
Shia-Blume

Weiblich Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 28
Stadt : Osnabrück

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten