Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Neueste Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Die Zeichen von Imam az-Zaman (aj) Teil 2

Nach unten

Die Zeichen von Imam az-Zaman (aj) Teil 2

Beitrag von Puszta am Mo Aug 10, 2009 12:07 am


Die Zeichen von Imam az-Zaman (عجل) [Teil 2]
übersetzt von S. Yamin Naqvi



Es wurden Überlieferungen berichtet, die über die Zeichen des Wiedererscheinens des Imam Mahdi (as*1) handeln. Weitere Zeichen davon sind folgende:

Die Sufyani werden rebellieren; die Hasaniden werden ermordet; die Abbassiden werden über die Weltherrschaft streiten; es wird eine Sonnenfinsternis mitten im Ramadan und entgegen aller bisher natürlichen Ereignisse auch eine Mondfinsternis am Ende desselben Ramadan geben; das Land bei al-Bayda wird verschluckt, es wird im Osten und im Westen verschluckt; die Sonne wird von der Zeit des Sonnenuntergangs bis zur Zeit des Mittagsgebets stillstehen; sie wird im Westen aufgehen; eine unschuldige Seele (nafs zakiyya) wird in den Außenbezirken von Kufa mit siebzig aufrichtigen Männern ermordet; ein Haschemit wird zwischen der Ecke der Kaaba und der Station Abrahams niedergemetzelt; die Wand der Moschee in Kufa wird zerstört; der schwarze Standard wird aus Khurasan vorrücken; al-Yamani wird rebellieren; al-Maghribi (*1) erscheint in Ägypten und nimmt es von Syrien aus in Besitz; die Türken werden die Region von Al-Jazira besetzen; die Byzantiner werden Ramla besetzen; der Stern wird im Osten erscheinen und genauso Licht geben wie der Mond; dann wird er (der neue Mond) sich biegen, bis seine beiden Enden sich fast berühren; eine Farbe wird im Himmel erscheinen und sich bis zum Horizont ausbreiten; ein Feuer wird im Osten für lange Zeit brennen und für drei oder sieben Tage in der Luft bleiben; die Araber werden die Zügel abwerfen und ihr Land besetzen, indem sie die fremden Autoritäten hinauswerfen; die Leute Ägyptens werden ihre Herrscher ermorden und Syrien zerstören und drei Standarte werden darüber (über Syrien) streiten; der Standard von Qays und die Araber werden zwischen die Leute von Ägypten gehen; die Standarte von Kinda werden nach Khurasan gehen; Pferde werden aus dem Westen kommen, bis sie in al-Hira eingestallt werden; die schwarzen Standarte werden aus dem Osten gegen sie vorrücken; der Euphrat wird so überschwemmen, dass sein Wasser in die Alleen von Kufa fließt; sechzig Lügner werden auftauchen und das Prophetentum für sich beanspruchen und zwölf aus der Familie Abu Talibs werden kommen, die das Imamat für sich beanspruchen werden; ein Mann mit wichtigem Rang von den Unterstützern der Abbasiden wird zwischen Jalula und Khaniqin verbrannt; die Brücke nächst Karkh in der Stadt Bagdad wird errichtet; ein schwarzer Wind wird sie am Anfang des Tages erheben und dann wird es ein Erdbeben geben, sodass das meiste von ihr verschlungen wird; Angst wird die Leute von Irak und Bagdad umhüllen; schneller Tod (wird sich dort ereignen) und dort wird Verlust des Eigentums, Lebens und der Ernte herrschen; Heuschrecken werden zur gewohnten und auch zu ungewohnten Zeiten auftauchen, sodass sie den landwirtschaftlichen Ackerbau und das Getreide angreifen und es nur eine kleine Ernte für die Leute gibt; zwei Arten von Fremden werden streiten und viel Blut wird wegen ihrer Auseinandersetzung vergossen werden; Sklaven werden die Gehorsamkeit verweigern und gegen ihre Herrscher (mawali) rebellieren und sie ermorden; eine Gruppe Ketzer (ahl al-bida) wird verwandelt, bis sie zu Affen und Schweinen werden; Sklaven werden das Land ihrer Herrscher erobern; ein solcher Schrei wird aus dem Himmel zu hören sein, dass alle Menschen ihn in ihrer eigenen Sprache hören werden; ein Gesicht und ein Brustkasten werden in der Mitte der Sonne vor den Leuten erscheinen; die Toten werden aus ihren Gräbern auferstehen und in die Welt zurückkehren und sie werden sich gegenseitig gewahr werden und sich besuchen; das wird zum Ende kommen mit vierundzwanzig aufeinander folgenden Regenstürmen und das Land wird von ihnen wiederbelebt nachdem es tot war und es wird den Segen anerkennen; danach wird jede Krankheit von jenen Schiiten des Mahdi hinfortgenommen, die an die Wahrheit glauben; zu dieser Zeit werden sie seiner Wiederkunft in Mekka gewahr und werden zu ihm gehen, um ihn zu unterstützen.

Diese Zeichen sind jene, die in den Berichten erwähnt sind. Unter all diesen Begebenheiten sind welche, die auf jedenfall passieren müssen und andere, die nicht unbedingt passieren müssen. Gott allein weiß am Besten, was passieren wird. Wir haben diese Zeichen nur auf Basis von den in den Traditionen (usul) aufgezählten Quellen genannt, wegen ihrer Einschließung in den Überlieferungen die weitergegeben wurden. Gott bitten wir um Hilfe und Ihn bitten wir um Erfolg.



Abu al-Hassan Ali ibn Bilal al-Muhallabi informierte mich: Muhammad ibn Jafar al Mu’addib erzählte mir auf Zeugnis von Ahmad ibn Idris, auf Zeugnis von Ali bin Muhammad bin Qutayba, auf Zeugnis von al-Fadl bin Shadhan, auf Zeugnis von Ismaeil bin al-Sabbah, der sagte: „Ich hörte zwischen unseren Kollegen einen alten Mann auf Zeugnis von Sayf bin Umayra, der sagte: ‚Ich (d. h. Sayf bin Umayra) war zusammen mit Abu Jafar al-Mansur und er sagte zu mir von sich aus: ‚Es wird eine Stimme aus den Himmeln geben, die sicherlich den Namen eines Nachkommen von Abu Talib rufen wird.’“

„Stammt diese Aussage von Ihnen, Führer der Gläubigen (Amir al Momineen)?“

„Ohne Zweifel, bei dem, in dessen Händen mein Leben ist,“ antwortete er, „weil ich es mit meinen eigenen Ohren gehört habe.“

„Führer der Gläubigen,“ sagte ich, „diese Überlieferung, die Sie gehört haben, ist von vor meiner Zeit.“

„Sayf, es ist die Wahrheit“, sagte er zu mir. „Wenn es passiert, werden wir die ersten sein, die darauf antworten werden. Ohne Zweifel wird der Ruf für einen Mann von den Nachkommen unseres Onkels sein.“

„Ein Mann von den Nachkommen Fatimas, Friede sei mit ihr?“ fragte ich.

„Ja,“ antwortete er. „Sayf, wenn es nicht so wäre, dass ich es von Abu Jafar Muhammad bin Ali (Baqir) gehört hätte, der es mir erzählte, würde ich es nicht einmal dann akzeptieren, wenn mir alle Leute der Welt davon erzählen würden. Wie auch immer, es war Muhammad bin Ali (al-Baqir), Friede sei mit ihm, der es mir erzählte.“

Yahya bin Abi Talib berichtete auf Zeugnis von Ali bin Asim, auf Zeugnis von Ata bin al-Sa’ib, auf Zeugnis seines Vaters auf Zeugnis von Abd Allah bin Umar, der sagte: „Der Prophet Gottes (sawws*3), möge Gott ihn und seine Familie segnen, sagte: ‚Die Stunde (des Jüngsten Gerichts) wird nicht kommen, bis der Mahdi von meiner Nachkommenschaft hervorkommt. Der Mahdi wird nicht kommen, bevor nicht sechzig Lügner kommen, die behaupten, dass sie ein Prophet sind.’“

Al Fadl bin Shadhan berichtete auf Zeugnis von jemandem, der auf Zeugnis von Abu Hamza al-Thumali folgendes berichtete: „Ich (d. h. Abu Hamza al-Thumali) fragte Abu Jafar (al-Baqir), Friede sei mit ihm, ist der Aufstand der Sufyani etwas, das auf jedenfall passieren muss?“

„Ja,“ antwortete er. „Der Ruf aus dem Himmel ist eine der Begebenheiten, die passieren müssen, eine andere ist auch, dass die Sonne aus dem Westen aufgehen wird. Der Streit der Abbasiden über den Staat ebenfalls und der Mord an der unschuldigen Seele (al-nafs al-zakiyya). Das Wiedererscheinen desjenigen, der sich emporheben wird (al-Qa’im) und aus der Familie Muhammads abstammt, Friede sei mit ihm, ist eine weitere Begebenheit, die passieren muss.“

„Wie wird der Ruf sein?“ fragte ich.

„Es wird einen Ruf geben aus dem Himmel am Anfang des Tages ‚Ohne Zweifel ist die Wahrheit mit Ali und seiner Shia’,“ sagte er. „Dann, am Ende des Tages, wird Satan aus der Erde rufen ‚Ohne Zweifel ist die Wahrheit mit Uthman und seinen Unterstützern’. Wenn dies passiert, werden bei den Falschen Zweifel geweckt.“


Al-Gasan b. Ali al-Washsha berichtete auf Zeugnis von Ahmad b. A’idh auf Zeugnis von Abu Khadija auf Zeugnis von Abu Abd Allah (Jafar al-Sadiq, Friede sei mit ihm):

Jafar al-Sadiq (Friede sei mit ihm) sagte: „Derjenige, der sich emporheben wird (al-Qaim), wird nicht hervorkommen, bis zwölf aus den Bani Haschim vor ihm hervorkommen und die Menschen zu sich aufrufen.“

Muhammad b. Abi al-Bilad berichtete auf Zeugnis von Ali b. Muhammad al-Azdi auf Zeugnis seines Vaters auf Zeugnis seines Großvaters, der folgendes berichtete: „Der Führer der Gläubigen (Amir al Momineen) sagte: ‚Vor dem Qaim*4 wird es roten Tod und weißen Tod geben. Es wird Heuschrecken zu den gewöhnlichen und auch zu den ungewöhnlichen Zeiten geben wie die Farben des Blutes. Der rote Tod ist der des Schwertes, während der weiße Tod der der Seuche ist.“

Al-Hasan b. Mahbub berichtete auf Zeugnis von Amar b. Abi Miqdam auf Zeugnis von Jabir al-Jufi auf Zeugnis von Abu Jafar (al-Baqir), Friede sei mit ihm, der sagte: „Bleibt nah am Boden. Bewegt weder einen Arm noch ein Bein, bevor ihr nicht die Zeichen gesehen habt, die ich euch nun nennen werde. Ich glaube nicht, dass ihr bis zu jener Zeit leben werdet. Die Abbasiden werden streiten; eine Stimme aus dem Himmel wird rufen; einer aus den Dörfern von Syrien, der al-Jabiyya genannt wird, wird verschlungen werden; die Türken werden die Region von al-Jazira besetzen; die Byzantiner werden al-Ramla angreifen; zu dieser Zeit wird es überall im Land viele Konflikte geben bis Syrien zerstört wird. Der Grund der Zerstörung wird das Treffen der drei Standarte dort sein: der Standard der Roten, der Standard der Gefleckten und der Standard der Sufyan.“

Ali b. Abi Hamza berichtete auf Zeugnis von Abu al-Hasan Musa, Friede sei mit ihm: „Betreffend der Worte von IHM, dem Mächtigem und Hohem [gemeint ist Allah (swt*2)]: WIR werden ihnen unsere Zeichen zeigen auf dem Horizont und in ihnen selbst, sodass es klar wird, dass es die Wahrheit ist.“ (XLI 53), sagte Musa: „Es wird eine Störung an den Horizonten geben und die Feinde der Wahrheit werden sich in ihrer Form verändern.“

Wahb b. (Abi) Hafs berichtete auf Zeugnis von Abu Basir der sagte: „ Ich (d. h. Abu Basir) hörte Abu Jafar (al-Baqir) bezüglich der Worte von IHM, dem Hohen [gemeint ist Allah] sagen: ‚Wenn Wir wollen, werden wir ihnen Zeichen aus dem Himmel schicken und ihre Nacken werden unterwürfig gegenüber ihnen gebogen bleiben.’ Er sagte: „Gott wird ihnen dies antun.“

„Wer werden sie sein?“ fragte ich.

„Die Ummayaden und ihre Unterstützer.“, antwortete er.

„Was ist das Zeichen?“, fragte ich.

„Zwischen der Zeit des Sonnenuntergangs und der Zeit des Mittagsgebetes wird die Sonne stillstehen,“ sagt er, „der Brustkasten und das Gesicht eines Mannes wird in der Mitte der Sonne erscheinen, der durch seinen Stand und seinen Stammbaum erkannt wird. Das wird zu der Zeit der Sufyani passieren. Zu dieser Zeit wird die Vernichtung von ihm und seiner Leute stattfinden.“


Quelle: http://www.al-islam.org/masoom/bios/12thimam.html
avatar
Puszta
Admin
Admin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6723
Anmeldedatum : 07.08.09
Alter : 43
Stadt : Dortmund

http://shia-schwestern.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten