Shia-Schwestern Forum
As Salamu Aleykum

Imam Hussain (a.s) sagte: ,,Unser Shia ist jener, dessen Herz rein von Bosheit,Täuschung und Korruption ist.Seine Taten sind nur für die Freude Allahs(s.w.t)"
Ya Allah (s.w.t)
Image and video hosting by TinyPic
Hadith der Woche
Imam Hassan Askari sprach: "Bescheidenheit ist eine Gabe, die nicht beneidet wird." (Tuhaf-ul-Uqul, S. 489)
Ya Mohammed (s.a.v)
Image and video hosting by TinyPic
Neueste Themen
» Ramadan
Mo Jul 08, 2013 9:34 pm von Hanan-Zoraya

» Der Wert einer Mutter
Do Dez 06, 2012 10:04 pm von Puszta

» Bereue bevor deine sieben Stunden abgelaufen sind
Do Dez 06, 2012 10:02 pm von Puszta

» 25.11.2012 - Todestag von Imam Hussein (as) - Und überall war der Himmel rot
Do Dez 06, 2012 9:57 pm von Puszta

» Ashura Trauerveranstaltung in Dortmund am 2.12.2012 !!!
Di Nov 27, 2012 1:07 pm von Salime

» VIDEO: Taqlid nur von Unfehlbaren!
Di Nov 20, 2012 7:08 am von Zahra

» Hüte dich vo Schaitan
So Okt 21, 2012 2:00 pm von Salime

» Imam Hussein (a.s.) und der Sünder
Mo Okt 08, 2012 10:06 am von Im_Hassan2010

» Die Auflistung der Beinamen von Fatima (as) und die Erklärung hinsichtlich ihrer Bedeutung
Mo Okt 08, 2012 10:00 am von Im_Hassan2010

» [Teil 1] Das Verhalten des Propheten Mohamad (saas) beim Essen und Trinken
Do Aug 16, 2012 7:54 pm von Amina

» Das Arabische Alphabet und die Aussprache
Di Jul 31, 2012 8:08 pm von Puszta

» Euer Marja
Sa Jul 14, 2012 2:57 pm von Amine

» Arabisch lernen leicht gemacht :)
Di Jul 03, 2012 4:10 pm von Puszta

» Ramadan :)
Mo Jul 02, 2012 8:57 pm von Salime

» Die Reise der Tränen - Teil (2/12)
Mo Jun 25, 2012 9:02 pm von Salime

» Wer sind die Nawasib (jene, die die Ahlulbayt as. hassen)?
Sa Jun 02, 2012 6:27 am von Puszta

» Der Kampf der Salafis: ''Bekämpfe Hass mit Hass''!
Mo Mai 21, 2012 6:34 am von Puszta

» [Teil 2] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Di Apr 17, 2012 4:36 pm von Puszta

» [Teil 1] Der Bezug und das Verhältnis des Propheten Mohamad (saas) zu den Menschen
Do Apr 12, 2012 9:53 am von Puszta

» Bittgebet von Gabriel a.s
Do März 29, 2012 9:19 am von Puszta

Ya Ali (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender

Ya Fatima Zahra (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die aktivsten Beitragsschreiber
Puszta
 
Fatima
 
Salime
 
shahnaaz
 
Hanan-Zoraya
 
Jasmin
 
Amina
 
MissS.
 
Kadije
 
mahdieh sadat
 

Ya Hassan (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Ya Hussain (a.s)
Image and video hosting by TinyPic
Die 99 Namen Allah’s
Image and video hosting by TinyPic
Ahl-ul-Baith (a.)
Image and video hosting by TinyPic
Seitenstatistik

Counter

BESUCHERSTATISTIK


Counter / Zähler

Bismillah

Tahara / طهاره / Die rituelle Reinheit

Nach unten

Tahara / طهاره / Die rituelle Reinheit

Beitrag von Puszta am Di Aug 11, 2009 1:37 am


Bismillah

Tahara / طهاره / Die rituelle Reinheit


Die rituellen Gebete beginnen im weitesten Sinne des Begriffs mit der Reinigung. Jeder Mensch empfindet es als eine Selbstverständlichkeit, dass man zu einem Vorgesetzten oder einem Höhergestellten in sauberem Zustand geht. So ist dem Muslim die Waschung vor dem Gebet eine Selbstverständlichkeit; Wer vor Gott tritt, muss rein sein. Im Islam unterscheidet man drei Arten der rituellen Reinigung: Teilwaschung, Ganzwaschund und Trockenreinigung.


1. Teilwaschung (Wudu / الوضوء / )

Der heilige Koran gibt in Sure 5, Vers 6, genaue Anweisung:

„O, die ihr glaubt! Wenn ihr zum Gebet hin tretet, so wascht euer Gesicht und eure Hände bis zu den Ellbogen, und streicht mit den nassen Händen über euren Kopf und eure Füße bis zu den Knöcheln. Und wenn ihr im Zustand der unreinheit seid, so reinigt euch...“

Wenn ein Gläubiger den Wunsch hat, Gott durch ein Gebet zu ehren, Seine Gnade zu erflehen und Ihm für seine Güte zu danken, so beginnt er die Waschung in folgender festgelegter Reihenfolge:

Er fasst den Entschluss zur rituellen Reinigung, dann reinigt er sich das Gesicht vom Haaransatz bis zum Kinn den Mund und die Nase.

Darauf wäscht er den rechten Unterarm, vom Ellbogen bis zu den Fingerspitzen von oben nach unten; die gleiche Waschung nimmt er am linken Unterarm vor.

Mit der noch nassen rechten Hand streicht er sich darauf von der Kopfmitte bis zum vorderen Haaransatz, dann streicht er mit der nassen rechten Hand von den Zehen bis zum Knöchel über den rechten Fußrücken, und schließlich mit der linken Hand in gleicher Weise über den linken Fuß.



Die Teilwaschung ist Pflicht:

-vor dem Pflichtgebeten
-für den Pilger vor dem Umkreisen der Kaaba in Mekka
-vor dem Berühren eines Korantextes

In folgenden Fällen wird eine Teilwaschung ungültig:

-Urinieren
-Stuhlgang
-Windlassen
-tiefer Schlaf
-Ohnmacht
-Blutfluss der Frau außerhalb der monatlichen Regel.



2. Ganzwaschung (Gusl / غسل / )

Hierbei werden zwei Arten unterschieden: die systematische Ganzkörperwaschung und die Waschung durch Untertauchen. Wesentlich für die Ganzwaschung ist, dass das Wasser alle Teile des Körpers erreicht.
Nach dem Vorsatz, die Ganzwaschung systematisch vorzunehmen, wäscht sich der Betreffende den Kopf, den Hals, dann die rechte und zum Schluss die linke Körperseite von der Schulter bis zur Fußsohle. Ein einfaches Untertauchen in der Badewanne genügt nicht, da das Wasser beschmutzt ist.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, nachdem die Absicht zur Waschung gefasst wurde, mit dem gesamten Körper ins Wasser einzutauchen.

Die Ganzwaschung ist Pflicht:

-nach Geschlechtsverkehr, Ejakulation (Koran 5: 9)
-für Frauen nach der monatlichen Blutung bzw. starkem Blutfluss über die Dauer der Regel hinaus
-für die Mutter nach der Entbindung
-nach dem Berühren eines menschlichen Leichnams vor dessen Waschung.

Einem Gläubigen, für dem die Ganzwaschung Pflicht ist, sind vor der Waschung die folgenden Handlungen verboten:

-das Berühren eines Korantextes
-das Betreten des Kaababereiches in Mekka
-das Betreten der Prophetenmoschee in Medina
-der längere Aufenthalt in einer Moschee
-das Rezitieren einer Sure, die zur Niederwerfung verpflichtet.


3. Die Trockenreinigung (Tayammum / تيمم / )

Dieser Art der Reinigung ist durchzuführen, wenn kein Wasser zur Teil-oder Ganzwaschung zur Verfügung steht. Nachdem der Gläubige die Absicht zur Reinigung gefasst hat, legt er beide Hände gemeinsamen auf etwas Reinigendes wie z.B. Erdklumpen, Sand oder Steine.
Anschließend werden beide Handinnenflächen über die Stirn bis zu den Augenbrauen und dem Nasenansatz gestrichen.
Dann wird die Innenfläche der linken Hand über die Außenseite der rechten Hand und anschließend umgekehrt die Innenfläche der rechten Hand über die Außenfläche der linken Hand gestrichen.
Alle Dinge, die eine Teilwaschung bzw. eine Ganzwaschung ungültig machen, machen selbstverständlich auch eine Trockenwaschung ungültig, die anstelle der Teilwaschung bzw. Ganzwaschung durchgeführt wurde
avatar
Puszta
Admin
Admin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6723
Anmeldedatum : 07.08.09
Alter : 43
Stadt : Dortmund

http://shia-schwestern.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten